Bürgerstiftung Sindelfingen
zum Kalender

Mosaik-Projekt an der Realschule am Goldberg

26. Juli 2013

Kunst am Bau gefördert durch die Bürgerstiftung Sindelfingen

lesen/kommentieren

Im den Schuljahren 2010/ 2011 und 2012/2013 haben die Klassen 9 der Realschule am Goldberg unter Leitung der Lehrerinnen Frau Fieger-Brick und Frau Isabell Welter gemeinsam mit der Sindelfinger Glas- und Keramikkünstlerin Sabina Hunger an einem Kunst-am-Bau- Projekt gearbeitet, welches im Ergebnis eine künstlerische Aufwertung der Schulfassade zeigt. Drei Wände und drei Säulen im Eingangsbereich der Schule wurden dabei neu gestaltet.

Im Mosaik wurde thematisch der Gruppengedanke der Kunstschüler der teilnehmenden neunten Klassen gefördert. In der Entscheidung, dass jede/r Schüler/in einen eigenen Kreis gestaltet, jede Klasse als Gemeinschaftsarbeit ihren großen Kreis gestaltet und diese in energetischer Verbindung zueinander stehen, hat man sich der Aussage angenähert, dass jeder Schüler ein Individuum mit ureigenem Charakter, aber auch Teil einer Gemeinschaft ist.

Da die Schüler der neunten Klasse im vorangegangenen Schuljahr im Rahmen des Projektes „Soziales Engagement“ die Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW) besucht hatten, kam die Idee auf, die (behinderten) Mitarbeiter an einem Tag im Mai 2013 zu einem Gegenbesuch eingeladen. Für die Schüler war es eine neue Erfahrung, denn sie haben an diesem Tag gemeinsam mit den Mitarbeitern an der Mosaikwand gearbeitet. Ziel sollte es sein, die Schule weiter zu öffnen.

Das Projekt, wie auch die Zusammenarbeit mit Behinderten passt sehr gut in die Projektreihe „kreativ statt aggressiv“ der Bürgerstiftung Sindelfingen, weshalb das Projekt von uns unterstützt und in Höhe von insgesamt 3.000 € gefördert wurde. Die Schülerinnen und Schüler konnten Vorurteile, negative Einstellungen und Gewaltbereitschaft abbauen und stattdessen Toleranz und Hilfsbereitschaft gegenüber Menschen die „anders“ sind entwickeln.
Ziele des Projektes:

  • Ganzheitliche Bildung (Kopf, Herz und Hand)
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Verlassen des Schulhauses
  • Neue Räume entdecken
  • Horizonterweiterung
  • Teilhabe an Kunst und Kultur
  • Kennen lernen des Berufsfeldes von Künstlern
  • Kontakt zu außerschulischen Einrichtungen (GWW)
  • Partizipation
  • Stolz über das Ergebnis
  • Öffentliche Anerkennung
  • Vorbereitung auf die Berufswelt durch die Verdeutlichung des Zusammenspiels von Disziplinen und Arbeitsabläufen
  • Wahrnehmungs- und Konzentrationsschulung als Gegenpol zu schnelllebigen und oberflächlichen Vorgängen im täglichen Leben.
  • Wertschätzung aller Fähigkeiten der Schüler/innen, auch die nicht Schul- oder Notenrelevanten.
  • Erlernen einer neuen Ausdrucksmöglichkeit mit der Sprachlosigkeit überwunden und Aggressivität abgebaut werden kann.

Die Einweihungsfeier des von der Bürgerstiftung Sindelfingen geförderten Projekts fand 
am Dienstag, 09.07.2013 auf dem Schulhof der Realschule Goldberg 
(Goldbergstraße 27, 71065 Sindelfingen) statt.

Presseartikel:

Mosaik-Projekt Realschule Goldberg
Stein für Stein wächst der Teamgeist
SZ/BZ 18. Juli 2013
als .pdf downloaden (244 kb)

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

HIP – HOP – PROJEKT an der Goldbergschule Sindelfingen

06. Juni 2013

Projektreihe „kreativ statt aggressiv“ der Bürgerstiftung Sindelfingen

lesen/kommentieren

Unter dem Motto „kreativ statt aggressiv – Musik als Ventil“ haben fast 60 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 an einem Hip-Hop-Projekt teilgenommen. Martin Johnson ein bekannter Musiker und Produzent aus unserer Region arbeitete mit den Schülerinnen und Schülern zusammen. Innerhalb von 5 Wochen hatten sie die Möglichkeit den Musiker Martin Johnson und sein musikalisches Können, sowie seine Tätigkeitsfelder  kennen zu lernen. Er begleitete die Kleingruppen intensiv bei der Entstehung ihrer Songs, wodurch  sie Einblicke in die Kompositionsarbeit und das Entstehen eines Musikstückes, von der Idee bis zum fertigen „Produkt“, erhielten.
Dabei ging Martin Johnson einfühlsam und musikalisch versiert auf die einzelnen Gruppen ein und ermöglichte dadurch den Schülerinnen und Schülern ihren ganz persönlichen Song zu entwickeln. Die Liedtexte entstanden im Deutschunterricht, sie erzählen von Liebe, Trauer, Ungerechtigkeiten, Ausgrenzung und Aggression. Sie gaben den Anstoß für wichtige, intensive Gespräche zwischen Schülern und Lehrern. Im Kunstunterricht  wurden Fotografien und Zeichnungen erstellt, die als Grundlage für die CD-Cover genutzt wurden. Am Ende des Projektes gab es eine Präsentationsveranstaltung, bei der jede Kleingruppe ihre eigene CD und die Rechte an ihrem Song überreicht bekam. Das Projekt ermöglichte ein Fächer verbindendes und nachhaltiges Arbeiten, was alle Beteiligten sehr positiv empfanden. Die Goldbergschule möchte sich an dieser Stelle bei der Bürgerstiftung Sindelfingen, die durch ihre finanzielle Unterstützung dieses Projekt ermöglicht hat und damit einen positiven Einfluss auf das Klima innerhalb unserer Schule ermöglicht hat, vielmals bedanken.

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Sindelfingen spielt – Begegnungen schaffen

20. Mai 2013

Sindelfinger THEATERTAG der Bürgerstiftung Sindelfingen für Schüler und Lehrer

lesen/kommentieren

Am 7. Juni 2013 bietet die Bürgerstiftung Sindelfingen für die Sindelfinger Schulen einen THEATERTAG für Schüler der Klasse 3 bis 10 mit ihren Lehrerinnen und Lehrern an.
An diesem Vormittag haben ca. 90 Schüler/-innen mit ihren begleitenden Lehrern (oder päd. Fachpersonal) die Gelegenheit, jeweils an einem Angebot in den Bereichen Theater und Tanz teilzunehmen. Die Kursangebote werden von professionellen Künstlerinnen und Künstlern durchgeführt und finden in der Schule für Musik, Theater und Tanz sowie dem Stiftsgymnasium statt. Eine Teilnahme ist für Schüler und Lehrer kostenlos. Die Bürgerstiftung Sindelfingen übernimmt die Kosten.

Zielsetzung
– Begegnungen schaffen zwischen Schülerinnen und Schülern verschiedener Schularten durch ganz-heitliche Bildung.
– Lehrerfortbildung im Bereich Darstellendes Spiel/Tanz.
– Neue Impulse setzen für die schulische Theaterarbeit mit Schülern.
– Möglichkeiten schaffen für zukünftige Kooperationen zwischen unterschiedlichen Schulen im Bereich Theater und Tanz sowie Kooperationen zwischen Schulen und Künstlern.

Ablauf:

08.30 Uhr Begrüßung durch Herrn Prof. Jürgen Hubbert, Vorsitzender des Vorstand der Bürgerstiftung SindelfingenWarming Up mit den Theaterpädagoginnen Anke Marx und Annette von der Mülbe Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz
09.15 bis 12.30 Uhr Beginn der Workshops SMTT/Stiftsgymnasium
12.30 bis 13.30 Uhr Präsentation der Kurse und Verabschiedung Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz
13.30 Uhr Ende des Theatertags

Kurse:
Die Schulen können sich mit jeweils 5 Schülern und einem Lehrer oder einer päd. Fachkraft je Altersgruppe für den THEATERTAG anmelden. Nach der Anmeldung wurden die Gruppen auf die Kursangebote verteilt. Das inhaltliche Thema aller Kurse ist „Begegnungen ermöglichen“.
Die Bürgerstiftung und der Arbeitskreis „Sindelfingen spielt“ wünschen sich, dass dieser THEATERTAG auf breites Interesse stößt.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich vor Ort ein Bild unserer Veranstaltung machen könnten.

Kursangebote (Stand: 04-06-2013) und Ablaufplan als pdf zum download

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Bläserkonzert der Realschule Hinterweil

16. Mai 2013

Mit einem Konzert präsentierte die Bläserklasse der Realschule Hinterweil die Ergebnisse der musikalischen Arbeit der beiden Klassen 5 und 6 im Odeon… 

lesen/kommentieren
… der SMTT Sindelfingen. Neben verschiedenen Institutionen unterstützte auch die Bürgerstiftung Sindelfingen die Einrichtung der Bläserklasse im Jahr 2011 und es ist erstaunlich mit welchem großartigen Können die Jungendlichen mit einem musikalischen Querschnitt durch Klassik, Pop und Rock bereits beeindrucken konnten. Für die jetzige 6. Klasse, dem ersten Jahrgang, endet nun das Projekt und die Musizierenden erhalten die Möglichkeit an einem neigungsdifferenzierten Musikunterricht teilzunehmen und die musikausübenden Vereine der Stadt zu bereichern.

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Stadt unterstützt die Bürgerstiftung

16. Mai 2013

Als die Bürgerstiftung Sindelfingen vor über fünf Jahren ins Leben gerufen wurde, hatte sich die Stadt Sindelfingen mit 100 000 Euro als Gründer beteiligt.

lesen/kommentieren
Als Zugabe stiftet die Stadt nun weitere 100 000 Euro und untermauert die bisherigen Leistungen der Stiftung. Dazu legt sie bis zum Ende des Jahres auf jeden von Dritten gestifteten Euro dieselbe Summe bis zu einer Höhe von 50.000 Euro nochmals drauf. Hoffen wir also auf weitere Geldgeber in diesem Jahr, um Aktionen um das Thema „kreativ statt aggressiv“ weiter stärken zu können.

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Zirkus Lisamartoni

15. Mai 2013

Das Zirkusprojekt Lisamartoni ist ein gelungener Versuch, Schüler der Förderschule Martinsschule und des Lise-Meinter-Gymnasiums…

lesen/kommentieren
…mittels einer gemeinsamen Zirkusaufführung eine Begegnung auf gemeinsamer Augenhöhe zu ermöglichen. Auch in diesem Jahr beweist das Projekt seinen Erfolg durch neue Aufführungen. Die Bürgerstiftung unterstützt das Engagement des Schulzirkus mit 1157 Euro.

Informationen: Kulturverein Lisamartoni e.V.

Presseartikel

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Schülermarathon in Sindelfingen

26. April 2013

Sehr geehrte Stifter, liebe Freunde und Förderer, liebe Interessierte…

lesen/kommentieren

…am Sonntag, den 12. Mai 2013 findet der diesjährige Sindelfinger WerkStadtLauf mit großem Rahmenprogramm statt. Die Bürgerstiftung Sindelfingen ist mehrfach präsent: Es starten Läufer-Teams, die Finalläufe des von der Bürgerstiftung initiierten Schülermarathons finden statt und nicht zuletzt sind wir mit unserem Zelt vor Ort.
Wir informieren über die Aktivitäten der Bürgerstiftung und die von ihr unterstützten Projekte zum Thema „kreativ statt aggressiv“.
Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie uns.
Wir freuen uns auf Sie und zahlreiche Besucher. Bringen Sie ihre Freunde und Bekannten mit.

Programmablauf:
21. Sindelfinger WerkStadt-Lauf mit Schülermarathon am 12. Mai 2013

Läufe:
13:00 Uhr Mercedes-Benz Lauf über 6,0 km mit Firmenwertung und Juniorwertung. Start am Tor 3, Mercedes-Benz Werk Sindelfingen
14:30 Uhr WerkStadt-Lauf über 11,0 km, Start am Tor 3, Mercedes-Benz Werk Sindelfingen

16:15 Uhr              Bambini-Lauf 600 m
16:30 Uhr U 10  Schülerlauf 1500 m
16:45 Uhr U 12   Schülerlauf 1500 m
17:00 Uhr U 14   Schülerlauf 1500 m

Siegerehrungen (Marktplatz)
14:10 Uhr Mercedes-Benz Lauf, Platz 1-3 jeweils Damen-/Herrenteam
15:45 Uhr WerkStadt-Lauf, Platz 1-5 Gesamtwertung Damen/Herren – Altersklassensieger (1-3) erhalten ihren Preis ab 17:15 Uhr am Infostand
17:45 Uhr Schülerläufe U10 – U14 (Platz 1 – 5 jeweils W/M)

 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

15.000€ für die Bürgerstiftung

25. April 2013

Die Firma Hofmeister hat der Bürgerstiftung Sindelfingen einen Scheck in Höhe von Euro 15.000 überreicht.

lesen/kommentieren

Herzlichen Dank für die Zustiftung … das Geld wird – wie immer – Gutes tun!
Presseartikel_download: 15 000 Euro als Dankeschön

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Aktionstag „Mach mit. Werde fit.“

16. April 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,…

lesen/kommentieren

…wir möchten Sie gerne zu unserer Veranstaltung „Sindelfingen in Bewegung“ einladen. Das ist das Motto unter dem bei der Bürgerstiftung Sindelfingen die Aktivitäten des Schüler-Marathons 2013 im Rahmen der Initiative „kreativ statt aggressiv“ im wahrsten Wortsinn laufen. Mächtig viel Bewegung wird es bereits
am Donnerstag, den 18. April 2013
von 8:15 Uhr bis 13:30 Uhr
im und rund um den Sindelfinger Glaspalast und die angeschlossenen Sportstätten
beim Aktionstag „Mach mit. Werde fit.“

geben  Die Bürgerstiftung und ihre Partner StahlSportShop mit den Sponsoren AOK und Firma Hornung sowie viele Abteilungen des VfL (z.B. Turnen, Judo, Tennis, Volleyball, Handball, Fußball – u.a mit Daniel Kniesel), der Sportwelt, dem TV Darmsheim, dem GSV Maichingen, der Schule für Musik, Theater und Tanz (mit Capoeira), der SG Stern, dem Sportamt, dem Golf Baden-Liebenzell, Taekwondo und Yoga, bieten mit ihren über 50 Trainern ein reichhaltiges Programm an.

Mit einem breit angelegten Angebot soll den Nachwuchssportlern Aktivität nähergebracht und schmackhaft gemacht werden. Als offizielle Auftaktveranstaltung ist der Aktionstag mit seinen insgesamt 29 Spiel- und Spaß-Stationen in den Schüler-Marathon 2013 integriert.

Aus den Sindelfinger Schulen und Kindertagesstätten haben sich rund 1.500 Kinder (2012: 1.000 Kinder) angemeldet.
Für Kitas oder Schulen, die aufgrund zu großer räumlicher Entfernung nicht selbstständig anfahren können, wird ein Bustransfer eingerichtet. Rund 100 Helferinnen und Helfer werden sich vor Ort beteiligen, um den ursprünglich nicht in dieser Menge erwarteten Ansturm zu bewältigen. Von 8.15 Uhr an werden die Teilnehmer in jeweils eineinhalb Stunden dauernden Zeitblöcken von „Riegenführern“ in 20er-Gruppen zu jeweils 3 Sportstationen geführt und können dort mit kompetenten Trainern nach Lust und Laune Neues ausprobieren und trainieren.

Als Lohn bekommen alle Kinder zum Ende am Infopunkt eine wohlverdiente Wegzehrung mit auf den Weg zurück in die Einrichtungen – eine Brezel der Bäckerei Sehne und frisches Obst von Willi Wolf.

Insgesamt sind der Bürgerstiftung und ihren Partnern Nachhaltigkeit und auf Dauer angelegte Aktivität besonders wichtig. Der Aktionstag soll aus Sicht der Bürgerstiftung nur ein Impuls sein und Lust auf mehr machen, damit Sindelfingen getreu dem Projektmotto in Bewegung kommt und es so lange wie möglich bleibt.

Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Bürgerstiftung wählt einen neuen Stiftungsrat

09. April 2013

Zweimal im Jahr lädt die Bürgerstiftung Sindelfingen Stifterrat und Stifterforum ein und informiert über die Arbeit und das Engagement des letzten Jahres.

lesen/kommentieren
Am 8. April war alle Geladenen Gast bei dem Stifter und Projektpartner AOK Sindelfingen, die mit einem informativen Vortrag und einem gesunden Imbiss zum Gelingen des Abends beigetragen hat. Der Präsentation der Stiftungsarbeit durch Prof. Jürgen Hubbert und des Rechnungsabschlusses durch Thomas Michael Wagner folgte die Wahl des neuen Stiftungsrats (siehe Bild) sowie des neuen Stiftungsratsvorsitzenden und dessen Stellvertreter. Mit Peter Braumann und Rüdiger Fürstenberg wählte man ein bewährtes Duo, das bereits die ersten fünf Jahre der Bürgerstiftung mit viel Herz und Engagement mit gestaltet habt.
Der  Jahresbericht 2012 steht Ihnen zum Download zur Verfügung und kann als Printversion bei der Geschäftstelle angefordert werden.

 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen