Bürgerstiftung Sindelfingen
zum Kalender

Vorstandswahl bei der Jugendbürgerstiftung Sindelfingen

11. Juli 2020

Das hat gefehlt – endlich wieder Freunde treffen

Nach Monaten war wieder ein erstes reales Zusammentreffen der Jugendbürgerstiftung möglich. Natürlich war die Sitzung unter Einhaltung der gebotenen Hygienevorgaben ungewohnt, doch alle haben es genossen, sich wieder zu sehen.

lesen/kommentieren

Die letzten Aktionen wie die Versorgung von Krankenhaus-Teams mit Pizza, zusammen mit der Initiative ‚Helfen statt Hamstern‘, und der Überreichung von Kuchen für drei Seniorenheime in Sindelfingen wurden noch Corona-bedingt über die neuen sozialen Medien vorbereitet.
In der Sitzung machten sich alle mit viel Schwung ans Werk, trugen neue Gedanken und Ideen für zukünftige Projekte zusammen und berieten ihre Umsetzung.


(v. r. n. l.): Der neue Vorsitzende der Jugendbürgerstiftung Patrick Schmid mit seinen Stellvertretern Alina-Aimée Braumann und Julian Prigl.

Ein Schwerpunkt der Sitzung stellte die anstehende Wahl des neuen Vorstands der JBS dar. Das bisherige Vorstandsteam Ravan von Göler und Ann-Mareike Schmid standen studienbedingt nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Die Mitglieder der Jugendbürgerstiftung wählten einstimmig drei Personen in das neue Führungsgremium.
Das Amt des Vorsitzenden übernimmt der 24-jährige Patrick Schmid. Die 18-jährige Alina-Aimée Braumann und der 22-jährige Julian Prigl wurden als Stellvertreter ernannt.
Patrick Schmid ist gelernter Verwaltungsfachangestellter und hat mehrere Jahre bei der Stadt Sindelfingen gearbeitet. Momentan bildet er sich weiter und arbeitet nebenbei beim Getränkefachmarkt Klauss & Klauss. In seiner Freizeit spielt er beim GSV Maichingen Fußball und ist seit Jahren bei der SimTV – Kinderfilmakademie e.V. tätig.
Alina-Aimée beendet gerade ihre Abiturprüfung am Lise-Meitner Gymnasium in Böblingen und bereitet sich nun auf ihr Studium der internationalen Beziehungen vor.
Julian Prigl studiert gerade im 6. Semester Internationales Projektingenieurswesen an der Hochschule in Reutlingen. Trotz dem neuen Wohnort in Tübingen bleibt seine Verbundenheit zu Sindelfingen erhalten und er freut sich auf spannende Projekte gemeinsam mit der Jungendbürgerstiftung.
Heike Stahl und Peter Braumann, erfahrene Aktive aus der Bürgerstiftung, unterstützen die Jugendlichen durch die direkte Anbindung zur Bürgerstiftung Sindelfingen.
Beide sind begeistert, mit welcher Dynamik und Energie die jungen Leute an die Projekte gehen. Es ist besonders erfreulich, welchen Gruppenzuwachs die Jugendbürgerstiftung in der letzten Zeit erfahren hat.
Seit der Gründung der Jugendbürgerstiftung vor 7 Jahren wurden schon viele Projekte umgesetzt und Förderungen ermöglicht.
„Wir freuen uns auf neue Herausforderungen“, so Patrick Schmid“ und hoffen mit unserer jungen Gruppe auch noch viele weitere Jugendliche mobilisieren zu können. Wir laden interessierte Jugendliche ein, sich mit uns zu engagieren und mit dem Team Ideen und Projekte umzusetzen.“

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Stiftungsratssitzung der Bürgerstiftung

17. Oktober 2019

Bürgerstiftung Sindelfingen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und wählt einen neuen Vorstand
Zweimal im Jahr tagt der Stiftungsrat der Bürgerstiftung. Am 16. Oktober informierten Peter Braumann, Vorsitzender des Stiftungsrats, und Dr. Joachim Schmidt, Vorsitzender des Vorstands, nicht nur über die erfolgreich umgesetzten Projekte 2019, sondern verabschiedeten und begrüßten die „Neuen und Alten“ in Vorstand und Stiftungsrat.

lesen/kommentieren

Der Finanzvorstand Thomas Michael Wagner stellte zudem den Wirtschaftsplan 2020 vor. Angesichts der schwierigen Zinslage liegt der Fokus dringender denn je auf dem Einwerben von Spenden, um zum einen die wichtigen Eigen-Projekte wie Schlau-Schau und Sindelfingen in Bewegung (mit dem Fitnesstag und dem Schülermarathon) wieder umsetzen zu können. Um aber auch die zahlreichen Förderanträge mit einem positiven Bescheid finanzieren zu können, um dem Gedanken des „kreativ statt aggressiv“ auch 2020 Rechnung tragen zu können.

Schwerpunkt der Sitzung bildete die dem 3-jährigen Turnus entsprechende Wahl des Vorstands. Mit Dank für die bisherige Arbeit und einem engagierten „Weiter so!“ haben sich Dr. Joachim Schmidt (Vorsitzender), Ingrid Bitter (stv. Vorsitzende), Thomas Michael Wagner und Ulrich Weber für eine erneute Kandidatur begeistert. Katrin Finkelnburg, Vorstandsfrau seit fünf Jahren, stellte sich aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Peter Braumann und Dr. Joachim Schmidt dankten ihr persönlich und im Namen von Vorstand und Stiftungsrat für ihr motiviertes, tatkräftiges Engagement zum Wohle der (Jugend-) Bürgerstiftung.

Neu gewählt ins Vorstandsteam wurde Heike Stahl, die die Bürgerstiftung seit Jahren insbesondere beim Projekt Sindelfingen in Bewegung unterstützt. Mit ihr konnte eine engagierte ehrenamtliche Sindelfingerin gewonnen werden, die bestens vernetzt ist, viele Erfahrung aus anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten mitbringt und schon heute in engem Kontakt zum Vorstand und dessen Zielen steht.

Nach der Wahl setzt sich der Vorstand der Bürgerstiftung nun aus Ulrich Kurt Weber, Ingrid Bitter (stv. Vorsitzende des Vorstands), Dr. Joachim Schmidt (Vorsitzender des Vorstands), Heike Stahl und Thomas Michael Wagner (Bild von links nach rechts) zusammen.

Am Ende der Veranstaltung blieb noch ein Wermutstropfen mit der Verabschiedung von Regine Göppner. Sie leitete acht Jahr lang die Geschäftsstelle und war das Herz der Bürgerstiftung. Heike Wörn wird ab 1.11. die Nachfolge antreten und „Regine Göppner bestens ersetzen“.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Jugendbürgerstiftung geht mit frischen Impulsen ins Jahr

11. Februar 2019

Zwei neue Vorstände werden für die nächsten zwei Jahre die Geschicke der Jugendbürgerstiftung Sindelfingen leiten: Ravan von Göler (16 Jahre, 3. v. links) und stellvertretend Ann-Mareike Schmid (20 Jahre, 2.v. links). Sie werden alle zwei Jahre von den Mitgliedern der Jugendbürgerstiftung gewählt – so auch in diesem Jahr.

lesen/kommentieren

Sechs Jahre existiert die Jugendbürgerstiftung als Teil der Bürgerstiftung Sindelfingen. Sie wurde 2013 ins Leben gerufen. Das war in Deutschlands Stiftungswelt ein Novum und so wurde sie als erste Jugendbürgerstiftung Deutschlands in Berlin im Mai 2016 beim Forum Aktive Bürgerschaft für ihr Engagement ausgezeichnet.

Zu verdanken haben Idee und Existenz einer „Bürgerstiftung von und für Jugendliche“ Professor Jürgen Hubbert und dessen Frau Jutta. Mit jährlich 3.000 € stellt das engagierte Sindelfinger Ehepaar den jungen Machern Gelder zur Verfügung, um eigene Ideen selbstständig durchzuführen bzw. von Jugendlichen/Jugendgruppen beantragte Projekte zu fördern. Nach Katrin Finkelnburg bekommt die Jugendbürgerstiftung nun Peter Braumann an ihre Seite, der die Verbindung zur Bürgerstiftung herstellt und die Gruppe mit Rat und Tat unterstützt.

Jugendbürgerstiftung? Was ist das? Wo findet man sie? Was machen sie?

Bei der Jugendbürgerstiftung kann jede und jeder mitmachen, der in Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim die Interessen der Jugend vertreten möchte, Dinge anregen oder verändern will: Laut Satzung werden Schwerpunkte wie Sport, Kultur & Wissen sowie Demokratie für und mit Jugendlichen gefördert. Einsteigen können Jugendliche zwischen 13 bis 23 Jahren.

Gerade die Jugend ist reich an Ideen zur Veränderung und sucht eine Plattform zur Eigendarstellung. Für jedes Projekt ist es wichtig, Unterstützung durch gute Kooperationspartner zu finden. Hier kann und möchte die Jugendbürgerstiftung mit ihrem Fond und mit ihren Konzepten das gesellschaftliche und politische Interesse der Jugendlichen wecken und ermöglichen.

„Stiftungsarbeit ist nicht langweilig, sondern wunderbar vielfältig und wir setzen unsere Ideen und Projekte mit viel Spaß in der Gemeinschaft um. Wir Jugendlichen für uns Jugendliche!

Das Engagement bei der JBS heißt, eine Stimme zu bekommen und Sindelfingen mitgestalten zu können.“ Für neue Ideen ist die Gruppe der Jugendbürgerstiftung offen und freut sich stets auf weitere motivierte Mitstreiter im Team. Wer Lust darauf hat, kreativ und innovativ in der JBS zusammen zu arbeiten, darf sich einfach melden. Nähere Infos gibt es unter www.jugendbuergerstiftung.de oder jugend@buergerstiftung-sindelfingen.de. Das JBS-Team freut sich auf Euch!

Kontakt: jugend@buergerstiftung-sindelfingen.de

Telefon: 07031 94 800

 

Foto: Braumann – www.hubraum4.de
Personen auf dem Foto: Mitglieder der Jugendbürgerstiftung Sindelfingen: Von links nach rechts:
Jacqueline Gräsle
Ann-Mareike Schmid (Stellvertr. Vorsitzende)
Ravan von Göler (Vorsitzender)
Hannah-Lea Braun
Solveig Schmid

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Wir freuen uns mit …

02. Oktober 2018

Wir freuen uns mit …
Dr. Joachim Schmidt und der Bürgerstiftung Sindelfingen

Seinen 70igsten Geburtstag im September nahm Dr. Joachim Schmidt zum Anlass, seine Gäste und Gratulanten zu einer guten Tat zu bewegen. Dank seiner Spenden-statt-Schenken-Initiative flossen 5.775 Euro auf das Konto der Bürgerstiftung Sindelfingen.

In geldknappen Zeiten wie diesen können mit dieser Finanzspritze weitere engagierte Projekte der Bürgerstiftung mit den Förderschwerpunkten Bildung & Ausbildung, Integration & Prävention, Kultur & Sport, Natur & Umwelt und Lebensqualität gefördert werden.

lesen/kommentieren

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Neuer Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Schmidt

Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Schmidt
18. November 2014

Prof. Jürgen Hubbert legt Vorsitz der Bürgerstiftung Sindelfingen nieder.
Der Stiftungsrat wählt einen neuen Vorstand.

lesen/kommentieren

Die Sitzung des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Sindelfingen fand auf Einladung von Stiftungsratsmitglied Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer am Dienstag, 18.11.2014 im Rathaus statt. Peter Braumann, der als Vorsitzender des Stiftungsrats die Sitzung leitete, konnte einen nahezu vollzähligen Stiftungsrat begrüßen.

Prof. Jürgen Hubbert, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Sindelfingen, berichtete über die zahlreich geförderten Projekte der Initiative „kreativ statt aggressiv“ mit einem Fördervolumen von rund 22 Tsd. Euro sowie über die erfolgreichen Eigenveranstaltungen wie Theatertag, Schlau-Schau, Aktionstag „Mach mit. Werde fit.“ und Schülermarathon. Aus dem 2013 geförderten Märchen-Erzählprojekt „Ali Baba trifft Baba Jaga“, entstand 2014 das 1. Interkulturelle Sindelfinger Märchenbuch, welches Ende November in gebundener Form erscheinen wird: ein weiterer Höhepunkt im Wirken der Bürgerstiftung und glanzvolles Schlusslicht eines ereignisreichen Jahres.

Der Finanzvorstand Thomas Michael Wagner stellte den Wirtschaftsplan 2015 vor und zeigte auf, dass trotz der schwierigen Zinslage ein ausreichend finanzieller Spielraum für das kommende Jahr besteht. Der Stiftungsrat bewilligte den Finanzplan einstimmig und entlastete gleichfalls den gesamten Vorstand für seine Tätigkeit.

Würdigung von Prof. Jürgen Hubbert als Vorsitzender

In der Stiftungsratssitzung am 11.11.2013 hatte Prof. Hubbert bereits erklärt, dass er mit Erreichen seines 75. Lebensjahres im Jahr 2014 sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Sindelfingen niederlegen wolle. So geschehen bei der heutigen Sitzung. Statt als Vorstandsvorsitzender wird er künftig als Stiftungsratsmitglied die Belange der Bürgerstiftung verfolgen. Durch ein im Vorfeld der Stiftungsratssitzung eingeleitetes schriftliches Umlaufverfahren bei den Mitgliedern des Stifterforums wurde Herr Prof. Hubbert einstimmig in den Stiftungsrat aufgenommen.

Mit viel Dank und Lob wurde Prof. Jürgen Hubbert aus dem Vorsitz verabschiedet und seine immensen Leistungen gewürdigt. Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Es ist beeindruckend wie sich die Bürgerstiftung seit ihrer Gründung entwickelt hat. Sie ist heute wichtiger Impulsgeber und Motor für die gesellschaftliche Entwicklung in Sindelfingen: Diese herausragende Leistung ist einem kreativen und starken Team unter der Leitung von Prof. Jürgen Hubbert zu verdanken. Als Chef und „Gesicht“ der Bürgerstiftung hat er diese mit enormem persönlichem Einsatz zu einem beispiellosen Erfolg geführt. Dafür sage ich Danke.“

Viele neue Stifter, Spender und Freunde sind unter seiner Führung hinzugekommen, die Vielzahl der durchgeführten Projekte und Maßnahmen mit einer Fördersumme von bisher rd. 258 Tsd. Euro sind ebenso beeindruckend, wie das Überschreiten der Millionengrenze beim Stiftungskapital.

Dank des Engagements von Prof. Jürgen Hubbert hat die Bürgerstiftung das von den Gründungsmitgliedern gewünschte Ziel erreicht, ein integraler und anerkannter Teil des bürgerschaftlichen Lebens in unserer Stadt zu werden.

Wahl von Katrin Finkelnburg in den Vorstand

Durch die Bereitschaft von Katrin Finkelnburg (sie unterstützte den Vorstand bisher vorrangig in Sachen Jugendbürgerstiftung) in der Bürgerstiftung mitzuarbeiten, wird eine hohe Kontinuität erreicht und ein Generationenwechsel eingeleitet. Mit Katrin Finkelnburg gewinnt die Bürgerstiftung eine junge, engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterin. Sie spricht die Sprache der Jugend, hat Führungskompetenz und stand bereits bisher in engem Kontakt zum Vorstand und dessen Zielen.

Dr. Joachim Schmidt übernimmt Vorsitz

Dr. Joachim Schmidt, bis Ende 2013 Vertriebs-und Marketingchef von Mercedes-Benz Pkw und seit November 2013 Mitglied im Vorstand der Bürgerstiftung, wurde vom Vorstand zu seinem Vorsitzenden gewählt, Frau Ingrid Bitter bleibt stellvertretende Vorsitzende.

Dr. Schmidt: „Als Sindelfinger ist es für mich eine große Ehre und Verpflichtung zugleich, die Bürgerstiftung in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln. Ich kann dabei auf eine hervorragende Basis aufsetzen, die meine Kollegen im Vorstand geschaffen haben. Insbesondere möchte ich mich bei Prof. Hubbert bedanken, ohne dessen Initiative und Engagement es die Bürgerstiftung in dieser Form nicht gäbe. Gemeinsam mit meinen Kollegen werde ich versuchen, die Bürgerstiftung zukünftig noch stärker bei den Bürgern in Sindelfingen zu verankern.“

 

BS_Vorstand_2014-600px

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Vorstand der Bürgerstiftung (von links nach rechts):

Thomas Michael Wagner, Dr. Joachim Schmidt – Vorstandsvorsitzender, Ulrich Kurt Weber,
Katrin Finkelnburg und Ingrid Bitter Stellvertretende Vorsitzende

Pressestimmen:

Stabwechsel bei der Bürgerstiftung. Artikel der SZBZ vom 20.11.2014

Jürgen Hubbert gibt den Stab weiter. Artikel der KRZ vom 20.11.2014


Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Stiftungsrat wählte neuen Vorstand

Foto: Schuster-Fotostudio
13. November 2013

Die Sitzung des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Sindelfingen fand auf Einladung von Stiftungsratsmitglied Bernd-Ulrich Wanner…

lesen/kommentieren
…(stv. Werkleiter der Mercedes-Benz AG, Werk Sindelfingen) am Montag, 11.11.2013 im Kundencenter der Mercedes-Benz AG statt.

Peter Braumann, der als Vorsitzender des Stiftungsrats die Sitzung leitete, konnte einen nahezu vollzähligen Stiftungsrat begrüßen. Herr Prof. Hubbert, der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Sindelfingen, berichtete über die zahlreichen Aktivitäten und erfolgreichen Projekte und konnte so eine hervorragende Bilanz aufzeigen.

„Sindelfingen spielt“, die Mitmachaktion im Rahmen des Stadtjubiläums „Sindelfingen malt“ oder das Märchen-Erzählprojekt „Ali Baba trifft Baba Jaga“ und weitere Projekte unter dem Schirm „kreativ statt aggressiv“ zur Prävention und Verhinderung von Gewalt sind dabei nur einige der vielen von der Bürgerstiftung geförderten Projekte. Einen umfassenden Eindruck über die verschiedenen Aktivitäten kann man sich auf der Homepage unter www.buergerstiftung-sindelfingen.de verschaffen. Der Finanzvorstand Thomas Michael Wagner stellte den Wirtschaftsplan 2014 vor und zeigte auf, dass trotz der schwierigen Zinslage genügend finanzieller Spielraum für das kommende Jahr besteht. Der Stiftungsrat bewilligte den Finanzplan einstimmig und entlastete gleichfalls den gesamten Vorstand für das seine Tätigkeit.

Schwerpunkt der Sitzung bildete die dem 3-jährigen Turnus entsprechende Wahl des Vorstands. Zur Neuwahl stellten sich alle seitherigen Vorstände. Die Stiftung freut sich im Besonderen Herrn Dr. Joachim Schmidt als neues Vorstandsmitglied gewinnen zu können. Mit einem einstimmigen Wahlergebnis setzt sich der Vorstand der Bürgerstiftung nun aus Prof. Jürgen Hubbert (Vorsitzender des Vorstands), Ingrid Bitter (stv. Vorsitzende des Vorstands), Dr. Joachim Schmidt, Thomas Michael Wagner und Ulrich Kurt Weber zusammen.

Außerdem wird Frau Katrin Finkelnburg den Vorstand künftig in Sachen Jugendbürgerstiftung unterstützen.

Im Anschluss an die Sitzung wurde allen Beteiligten in einem interessanten Vortrag von Herrn Bernd-Ulrich Wanner die neue Mercedes S-Klasse vorgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Bürgerstiftung Sindelfingen mit erweitertem Vorstand

03. Dezember 2010

Mit frischem Elan ins vierte Jahr
Nach arbeitsreichen Jahren für die Bürgerstiftung Sindelfingen war für den Vorstandsvorsitzenden Professor Jürgen Hubbert klar, dass…

lesen/kommentieren
…sich etwas ändern muss. „Unsere Strukturen müssen die einer Arbeitsorganisation werden“, gab er im Frühjahr vor. „Wir müssen noch mehr Menschen für uns begeistern, die sich dann auch in die Projekte einbinden lassen“, erklärte auch Jutta Pflieger-Nolting, die stellvertretende

Vorsitzende und verantwortlich für Kooperationen. Ihr Privattelefon geriet, wie auch das anderer Ehrenamtlicher, zeitweise zur Schaltzentrale für die Projektabwicklung: vom Sozialen Kompetenztraining über Deutschkurse für türkische Mütter bis zum Fitnesstag reicht die Bandbreite der Angebote, die von der Bürgerstiftung gefördert werden.
Damit die Arbeit mit klaren Strukturen und viel Elan vorangetrieben werden kann, hat der Stiftungsrat nun drei Jahre nach der Gründung der Stiftung einen neuen Vorstand gewählt. Zusätzlich zu Professor Hubbert und Frau Pflieger-Nolting, die in ihren Ämtern bestätigt wurden, wird das Team um drei neue Mitglieder ergänzt: Ingrid Bitter mit Zuständigkeit für Förderprojekte, Thomas Michael Wagner, der verantwortlich ist für Finanzen und Verwaltung sowie Ulrich Kurt Weber, der sich der Themen Veranstaltungen und Fundraising annimmt. „Die Förderung besonders begabter Kinder liegt mir ebenso am Herzen wie die Sorge um die benachteiligten oder lernschwachen Kinder“, sagt Ingrid Bitter, die bis Juli als Rektorin der Grundschule Klostergarten tätig war. Damit eröffnet sich ihr ein weites Aufgabenfeld bei der Bürgerstiftung Sindelfingen, wo die Förderung von Kindern und Jugendlichen zu den Kernanliegen zählt. Umgekehrt wird die Bürgerstiftung von Bitters Netzwerk in der Welt der Pädagogik profitieren. Seine Berufserfahrung will auch Ulrich Kurt Weber einbringen, der bis zum Jahr 2008 bei Daimler arbeitete: „In dieser Zeit lernte ich als Führungskraft Verantwortung zu übernehmen“, erklärt Weber. Die Abwicklung von Projekten hat er von der Pike auf gelernt – mitsamt ihren Tücken. Kompetenzen ganz anderer Art bringt Thomas Michael Wagner ein, der als
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Karriere bei Ernst & Young gemacht hat und zuletzt Partner dieser Prüfungsgesellschaft war. Seine Kenntnisse in kniffligen Wirtschaftsfragen gibt er heute noch als freier Berater weiter. Davon hat auch die Bürgerstiftung Sindelfingen schon profitiert, etwa bei der Ausarbeitung einer neuen Satzung, die den Aufgaben der Bürgerstiftung gerecht wird.
„Mit dem grosszügigen Verteilen von Fördermitteln ist die Arbeit der Bürgerstiftung nicht getan“, lautete die Erkenntnis des Vorstands wie auch von Ehrenamtlichen, die ihre Arbeitskraft einbrachten. Mit der Erweiterung des Vorstands wird diese Erkenntnis umgesetzt. Ausgeschieden aus dem Vorstand ist Jan Willem Boon. „Sie haben die Bürgerstiftung in ihrer Gründungsphase begleitet und damit wertvolle Starthilfe gegeben“, würdigte Professor Hubbert seine Tätigkeit.

Kommentare:

  1. Doris Leddin sagt:

    Ich gratuliere und freue mich über die neuen Kapazitäten und über das dazu gewonnene Know-how! Es gibt viel zu tun … packen wir’s an: aktiv und engagiert.

  2. peter.braumann sagt:

    Herzlichen Glückwunsch dem neuen Vorstandsteam. Ein starkes Team für die Zukunft der Bürgerstiftung und den anstehenden Projekten.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen