Bürgerstiftung Sindelfingen
[eventlist]zum Kalender

Tag der Stiftung 2013

25. September 2013

Interkulturelles Märchenerzählprojekt „Ali Baba trifft Baba Jaga“ am Tag der Stiftungen. Die Bürgerstiftung Sindelfingen beteiligt sich am europaweiten Aktionstag
Die Bürgerstiftung Sindelfingen beteiligt sich mit ihrem Märchenerzählprojekt

Ali Baba trifft Baba Jaga am europaweiten Tag der Stiftungen.
Das interkulturellen Märchen-Erzählprojekt „Ali Baba trifft Baba Jaga!“ ist der diesjährige Wettbewerbsbeitrag der Bürgerstiftung Sindelfingen zum 4. Ideenwettbewerb „Brücken bauen zwischen den Kulturen“ der Initiative Bürgerstiftungen und der Herbert Quandt-Stiftung.
Der bisherige Projektverlauf wird am Tag der Stiftungen in einer wunderbaren Ausstellung von 14.30-16.00 Uhr im „Atelierhaus“ im Zentrum von Sindelfingen (Stiftstraße 2/2) präsentiert.

Kinder der Kita Goldberg und der Grundschule Goldberg haben gemeinsam mit ihren Eltern und Familien, die aus mehr als hundert unterschiedlichen Nationen kommen, Märchen und Sagen gesammelt, die für sie selbst, für die Region, aus der sie stammen, und für ihren Kulturkreis prägend sind. „Ali Baba“ als einer der Märchen-Helden aus „Tausendundeiner Nacht“ ist sicherlich vielen bekannt, „Baba Jaga“ als Zauberin aus dem osteuropäischen Märchenschatz bisher wohl noch wenigen. Eines der Ziele dieses interkulturellen Märchen-Erzählprojektes ist es, den Kindern und Eltern die verschiedenen Kulturen näher zu bringen. Vielleicht kann aus all diesen Märchen am Ende sogar ein „Interkulturelles Sindelfinger Märchenbuch“ von Kindern für Kinder entstehen. Ein anderes Ziel ist es, diese Kinder aus vielen Nationen ihre Märchen kreativ gestalten zu lassen und an gemeinsamen interkulturellen Ess-Kultur-Nachmittagen den TeilnehmerInnen an diesem Projekt den Reichtum ihrer Kulturen zu präsentieren. Gleichzeitig ist es möglich am 1. Oktober, dem „Tag der Bürgerstiftungen“, im Rahmen dieser Ausstellung, noch einmal den Film zu dem Theaterstück „Weinen-Lachen-Heiraten: Ağlamak-Gülmek-Evlenmek“ anzuschauen. Mit ihrem Projekt „Alte Koffer-Neue Träume: Eski bavullar-Yeni rüyalar!“ hat die Bürgerstiftung Sindelfingen im letzten Jahr den Ersten Preis bei dem 3. Ideenwettbewerb „Brücken bauen zwischen den Generationen“ gewonnen. Der Tag der Stiftungen soll das Wirken der Stiftungen in der Bevölkerung sichtbar machen. Bundesweit organisieren gemeinnützige Stiftungen zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen, in denen sie ihre Arbeit vorstellen. Der Tag der Stiftungen findet ab 2013 jedes Jahr am 1. Oktober statt. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen setzt den Tag der Stiftungen als deutschen Beitrag zum European Day of Foundations and Donors um. Dieser wurde initiiert vom Donors and Foundations Networks in Europe (DAFNE), einem Zusammenschluss von 25 Stiftungsverbänden europäischer Länder. Mit 3.800 Mitgliedern ist der Bundesverband Deutscher Stiftungen der größte nationale Stiftungsverband in Europa.

Stiftungen in Deutschland
Aktuell gibt es in Deutschland knapp 20.000 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts. Damit ist Deutschland eines der stiftungsreichsten Länder Europas. Mehr als die Hälfte der Stiftungen wurde seit der Jahrtausendwende errichtet. Davon wurden rund zwei Drittel von Privatpersonen ins Leben gerufen; weitere Stifter sind Unternehmen und die öffentliche Hand. Die meisten Stiftungen verfolgen soziale Zwecke (30 Prozent), viele Stiftungen sind in den Bereichen Bildung und Erziehung oder Kunst und Kultur tätig (jeweils 15 Prozent). Andere unterstützen Wissenschaft und Forschung (12 Prozent) oder engagieren sich für Projekte aus dem Bereich Umweltschutz (4 Prozent). Insgesamt verfolgen 95 Prozent der deutschen Stiftungen gemeinnützige Zwecke.

Weitere Informationen
Am Tag der Stiftungen gibt es zahlreiche Gelegenheiten, das Wirken von Stiftungen vor Ort zu erleben. Nähere Informationen zum Programm, Zahlen und Fakten zum Stiftungswesen, weiteres Pressematerial zum Tag der Stiftungen sowie den Kontakt zur Pressestelle des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen erhalten Sie unter www.tag-der-stiftungen.de.

Schreiben Sie einen Kommentar: