Bürgerstiftung Sindelfingen
[eventlist]zum Kalender

Bürgerstiftung Sindelfingen schlägt Brückenschlag zum Speedy-Cup

31. März 2015

Schnellste Sindelfinger Schüler sprinten um den Speedy-Cup 2015.

100 Teilnehmer haben sich für die siebte Talentschau am Freitag im Glaspalast qualifiziert – Jugendblasorchester Sindelfingen führt den Einmarsch der zehn Grundschulen an.

Logo-Speedys600

Wer sind die schnellsten Sindelfinger Schüler? Diese Frage wurde am Freitag, 20. März, im Sindelfinger Glaspalast beim Speedy-Cup beantwortet. Das Spektakel ist das Finale einer umfassenden Talentsichtung: Zum siebten Mal bereits hat die frühere Olympiateilnehmerin Birgit Hamann die Sprintzeiten aller rund 2000 Sindelfinger Grundschüler ermittelt, die Schnellsten messen sich beim Speedy-Cup über 50m und im Staffel-Lauf.

100 Schüler der Jahrgänge 2005 bis 2008 erhielten eine Einladung und fieberten dem Ereignis entgegen.

Um 14.30 Uhr gaben Sindelfingens Oberbürgermeister Bernd Vöhringer gemeinsam mit Eberhard Elsässer – Inhaber der Firma Elektro Elsässer, Martin Lenz – Filialdirektor Sindelfingen der Vereinigten Volksbank und Dr. Joachim Schmidt – Vorsitzender der Bürgerstiftung Sindelfingen den Startschuss zur Veranstaltung. Die Leichtathletikabteilung des VfL Sindelfingen wird durch den Ehren-Abteilungsleiter Dieter Gauger repräsentiert.

Ein Höhepunkt für die Zuschauer war der Einmarsch der neun Schulmannschaften in den Glaspalast. Bereits zum dritten Mal wurde der Zug angeführt vom Jugendblasorchester Sindelfingen unter der Leitung von Markus Nau. „Darauf freue ich mich ganz besonders. Das war ein Riesenerlebnis für die Kinder“, sagt Birgit Hamann. Das Jugendblasorchester dabei zu haben, sei „eine großartige Bereicherung für die Veranstaltung und zeugt von der besonderen Verbundenheit ganz unterschiedlicher Sindelfinger Institutionen“, sagt die Chefin der Speedy- Leichtathletikschule. Markus Nau, der auch die Sindelfinger Schule für Musik, Theater und Tanz (SMTT) leitet, freut sich auf die Begegnung von Sport und Kultur beim Speedy-Cup: „Eine tolle Sache.“

Der Speedy-Cup wurde erstmals im Jahr 2005 ausgetragen und feiert inzwischen ein erstes Jubiläum. In den letzten 10 Jahren sind viele Talente hervorgegangen, die später beim VfL Sindelfingen große Erfolge feierten. So wurde zum Beispiel ein neuer württembergischer Rekord über 4x100m der weiblichen Jugend aufgestellt.

„Wir sind eine große Familie und wissen, wie wichtig der Speedy-Cup für die Sindelfinger Leichtathleten ist“, sagt Abteilungsleiter  Markus Graßmann. „Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Partner: Ohne die Unterstützung von Elektro Elsässer, der Vereinigten Volksbank, den Stadtwerken Sindelfingen und der Bürgerstiftung Sindelfingen wäre eine so großartige Veranstaltung nicht möglich.“ Die Basis für alles bildet die hervorragende Kooperation mit der Stadt Sindelfingen und den Grundschulen im Rahmen der Talentsichtung.

Durch ihr Engagement bei „Sindelfingen in Bewegung“ schlägt die Bürgerstiftung Sindelfingen einen Brückenschlag zum Speedy-Cup und wird erstmalig im Glaspalast mit einem Info-Stand vertreten sein. Im Gegenzug wird das Speedy-Team die „Mach mit. Werde fit“-Veranstaltung im Glaspalast mit Trainern an 2 Stationen unterstützen.

Zum Abschluss des Speedy-Cups treten die Mannschaften der neun Grundschulen in Staffelrennen gegeneinander an. Wie bei den Einzelrennen gilt es auch hier, Punkte zu sammeln. Denn am Ende entscheidet sich, welche Schule diesmal den Gesamtsieg und damit den 150 Euro-Gutschein der Vereinigten Volksbank für Sportgeräte erhält. Gemeinsame Titelverteidiger sind die Grundschule Darmsheim und die Johannes-Widmann-Schule Maichingen.

Schreiben Sie einen Kommentar: