Bürgerstiftung Sindelfingen
[eventlist]zum Kalender

Sindelfingen in Bewegung – Schüler-Marathon

21. Mai 2014

Der Schüler-Marathon hat beim Sindelfinger WerkStadt-Lauf am 19.05.2014 ein grandioses Finale erlebt: Zum Abschluss der… …von der Bürgerstiftung initiierten Aktion, die unter dem Motto „Sindelfingen in Bewegung“ stand, waren am vergangenen Sonntag im Bereich des unteren Marktplatzes annähernd 1500 Kinder von Sindelfinger Schulen und Kindertagesstätten am Start. „Wir sind über den Erfolg des Projekts mehr als glücklich“, resümierte Rüdiger Fürstenberger, Projektleiter der Bürgerstiftung.

Schülermarathon_2014

Schon beim Aktionstag „Mach mit. Werde fit.“ rund um den Sindelfinger Glaspalast am 10. April hatte sich abgezeichnet, dass der Schüler-Marathon 2014 ein weiteres erfolgreiches Kapitel zur Geschichte des Projekts schreiben würde. Annähernd 2000 Kinder waren dem Ruf der Bürgerstiftung damals gefolgt was zeigt, dass das Motto der Bewegung kein Schlagwort ist. Schulen, Eltern und viele, viele Unterstützer tragen diese Aktion mit.

Die Zielsetzung “Kinder in Bewegung zu setzen” wurde auch beim Schülermarathon eindrucksvoll erreicht. Über 500 Kinder haben bei der Bürgerstiftung ihre voll ausgefüllten Laufkarten abgegeben und dafür als Preis eine Eintrittskarte ins Sindelfinger Badezentrum erhalten, welche von der Bürgerstiftung und vom Badezentrum gesponsert wurden. Damit haben über 500 Kinder dokumentiert, dass sie in den letzten 3 Monaten – inklusive der am Sonntag gelaufenen 1,5 Km – die Marathonstrecke von 42,195 km bewältigt haben. Diese Kinder der Sindelfinger Schulen und Kindertagesstätten waren mit Freude und Stolz dabei. Die jeweils 5 Besten Jungen und Mädchen erhielten zusätzlich einen Pokal mit Urkunde.

Zudem konnten die Schulen durch eine große Teilnehmeranzahl (mind. 10 % der Schüler einer Schule) beim Finale des WerkStadt-Laufs Gutscheine der Firma HORNUNG Turn-Sport-Fitnessgeräte für ihr Inventar gewinnen. Diese Sportgeräte stehen dann für die weitere aktive Arbeit in den Schulen zur Verfügung. Nach Losentscheid gehen die Gutscheine an:

Realschule Hinterweil       – 1.000,- €
Grundschule Königsknoll – 800,- €
Sprachheilschule Sindelfingen         – 600,- €
Internationale Schule Sindelfingen – 400,- €
Johannes-Widmann-Schule Maichingen – 200,- €

Die Preisübergabe fand am Mittwoch, 21. Mai 2014 bei der Firma HORNUNG Turn-Sport-Fitnessgeräte statt.

Auch die Sindelfinger Kindertagesstätten hatten ihren Gutschein-Lostopf, in dem sogar 20 Einrichtungen Gewinnchancen hatten. Jeweils 100 € vom Orthopädiegeschäft Kogel gehen an:

Kindertagesstätte Sommerhofen
Kindertagesstätte Klostergarten
Kindertagesstätte Allmendäcker
Kindertagesstätte Gottlieb Daimler und
Kindertagesstätte Aichbachgrund Maichingen

Preisübergabe hat direkt am Sonntag statt gefunden!

Der Schüler-Marathon hat sich zu einem großartigen Erfolgsmodell entwickelt und passt wunderbar in den Rahmen des “WerkStadt-Laufes”. Dabei möchte die Bürgerstiftung neben ihren Projektpartnern – AOK, VfL-Sportwelt, Firma Hornung Turn-, Sport-, Fitnessgeräte sowie die SZBZ – ausdrücklich die “Marathon-Leistung” der gesamten Familie Stahl mit ihrem Team sowie die vielen ehrenamtlichen Helfer der Bürgerstiftung Sindelfingen erwähnen und herzlich danken.

 

Pressestimmen Schülermarathon 2014

Die Vorbereitung läuft gigantisch. Artikel der SZBZ vom 15.05.2014

Flinke Füße in kleinen Schuhen. Artikel der SZBZ vom 19.05.2014

Ein Läuferfest der absoluten Superlative. Artikel der KRZ vom 19.05.2014

Es hat einfach alles gepasst. Artikel der SZBZ vom 20.05.2014

Auch der klein(st)e Weg zum Bäcker zählt. Artikel der KRZ vom 30.01.2014

42,195 Kilometer auf der Karte. Artikel der SZBZ vom 30.01.2014

Der Marathon wird zum Selbstläufer. Artikel der SZBZ vom 31.01.2014

 

Pressestimmen „Mach mit. Werde fit“ 2014

Volles Programm für 2000 Sindelfinger Kinder. Artikel der SZBZ vom 09.04.2014

Bürgerstiftung macht Sindelfingen zur Sportstadt. Artikel der SZBZ vom 11.04.2014 (Teil 1)

2000 Kinder sind total begeistert. Artikel der SZBZ vom 11.04.2014 (Teil 2)

Schreiben Sie einen Kommentar: