Bürgerstiftung Sindelfingen
zum Kalender

Sindelfingen malt! Geschenkpapier von Sindelfinger Schüler/-innen

22. November 2022

Bereits zum dritten Mal initiiert die Bürgerstiftung Sindelfingen die Aktion ‚Sindelfinger Weihnachtsgeschenkpapier‘. Schülerinnen und Schüler von vier Sindelfinger Schulen malten weihnachtliche Motive innerhalb des Kunstunterrichts. In diesem Jahr stand das Motto „Geschmückte Weihnachtsbäume“ auf dem Programm.


Bei der dritten Auflage wirkten das Goldberg Gymnasium, die Grundschule Hinterweil, Grundschule Darmsheim und die Grundschule Gartenstraße mit.
Auf dem gedruckten Geschenkpapier sind 120 dieser Bilder auf goldenem Hintergrund zu sehen. Umweltbewusst produziert, sind die Weihnachtsbilder in diesem Jahr wieder auf Recyclingpapier gedruckt.

Herzlichen Dank an alle beteiligten Künstler und deren Lehrer*innen. Eine Rolle besteht aus 5 Bögen und kann für 5 EUR erworben werden. Der Erlös aus der Verkaufsaktion geht an die teilnehmenden Schulen, sowie an die Bürgerstiftung Sindelfingen zur Förderung weiterer Kinder- und Jugendprojekte.
Unterstützt wurde die Aktion in diesem Jahr von der Fa. Pfitzer GmbH & Co. KG, Fa. Derichsweiler GmbH & Co.KG und dem Breuningerland Sindelfingen. Auch im nächsten Jahr dürfen sich wieder alle Schulen aus Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim für das Projekt bewerben. Natürlich wird es nächstes Jahr wieder ein neues Motto geben. Sehr gerne dürfen auch weihnachtliche Mottovorschläge eingereicht werden.

Gymnasium am Goldberg, Kunstzug Klasse 6c, Kunstlehrer Tilman Nagel, Heike Stahl (Vorständin und Projektleiterin)

Verkaufsstellen:
Ab sofort steht das fertige Geschenkpapier an den vier Schulen zum Verkauf bereit. Die Grundschulen Hinterweil und Darmsheim verkaufen über das Sekretariat, in der Grundschule Gartenstraße wird über die Klassenlehrer*innen verkauft und am Goldberg Gymnasium über den Lehrer Herrn Nagel. Zusätzlich verkauft die Grundschule Darmsheim am 26.11. auf dem Darmsheimer Adventsmarkt.
Darüber hinaus kann an den Markttagen 26.11.- 08.12. jeweils von 8-13 Uhr in der Planie im Heimatladen das Geschenkpapier erworben werden.

Wir freuen uns sehr, wieder gemeinsam mit Nachbarn in Not, die wie jedes Jahr tolle selbst gefertigte Weihnachts-Accessoires verkaufen, unser Geschenkpapier anbieten zu können. Als weitere Verkaufsstelle können Interessenten die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung im Rathaus in Sindelfingen (Zimmer 8.01) kontaktieren.

Bild 3 Grundschule Hinterweil, Schüler*innen, Martin Warner (Schulsozialarbeit), Rektorin Ly-Ly Do, Heike Stahl (v.l.n.r.)

Flyer zum download

Fotos: Bürgerstiftung

lesen/kommentieren

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

SINDELFINGEN lernt – Springbock-Schülerpreis 2022

10. November 2022

Die Bürgerstiftung Sindelfingen konnte nun nach der zweijährigen Corona-Pause wieder ihren Schülerpreis, den Springbock ausloben. “ Anstrengung soll sich lohnen“, das ist das Motto der Bürgerstiftung. Am Donnerstag, den 10.November 2022 fand in der Gemeinschaftsschule Eichholz die Ehrung der Schülerinnen und Schüler statt, die sich im vergangenen Schuljahr 2021/2022 durch ganz besondere Anstrengung diesen Preis verdient haben.

lesen/kommentieren

Das Anliegen der Bürgerstiftung ist es, in besonderer Weise Jugendliche in einem Alter zum Lernen zu motivieren, in dem sie häufig viel Wichtigeres zu tun haben als sich um die Schule zu kümmern. Dafür lobt die Bürgerstiftung einen Siegerpreis in Höhe von 100€ aus für jeden „Springbock“. Und die Herausforderungen sind groß, die bewältigt werden müssen, um „ein Springbock“ zu werden!

Innerhalb eines Schuljahres müssen die Jugendlichen aus den Klassenstufen 7 bis 10 einer weiterführenden Schule sich in einem Fach um zwei Notenschritte verbessern und in drei weiteren Fächern um mindesten eine Notenstufe. Das ist im vergangenen Schuljahr neun SchülerInnen gelungen! Herzlichen Glückwunsch zum Lernerfolg in dieser anstrengenden Zeit. Der Schülerchor der GMS Eichholz hieß die Geehrten willkommen. Die Rektorin Barbara Knöbl ging in einer launigen kleinen „Unterrichtseinheit“ auf den Springbock und seine Leistungen ein. Ingrid Bitter von der Bürgerstiftung gratulierte freudig und überreichte die schön gestalteten Urkunden. Das Preisgeld wird direkt auf die elterlichen Konten überwiesen. Bei fröhlichen Gesprächen ließen sich auch alle anwesenden Eltern Butterbrezeln und Apfelschorle schmecken.

Preisträger /innen kommen aus den folgenden Schulen:
Realschule am Klostergarten
Gymnasium am Goldberg
Stiftsgymnasium
Kolping Schulen Sindelfingen

 

Foto: Bürgerstiftung
Preisträger*innen, Barbara Knöbl (Mitte), Ingrid Bitter (rechts)

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Wir suchen: Ehrenamtliche LernbegleiterInnen

25. Oktober 2022

Unser Projekt ‚SINDELFINGEN lernt – Lernbegleitung‘ läuft nun bereits seit Juli 2020. Was anfangs als ‚kurzzeitige Unterstützung‘ aufgrund der pandemiebedingten Schulschließungen gedacht war, hat sich zum Dauerbrenner entwickelt: Der Bedarf an den Schulen ist weiterhin hoch und wir sind ständig auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Lernbegleiterinnen und Lernbegleitern.

lesen/kommentieren

Vielleicht haben Sie Lust und Zeit sich hier zu engagieren?! Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Bitte teilen Sie diesen doch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

Bei Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sehr gerne können Sie sich für Infos ‚aus erster Hand‘ auch an unsere erfahrene Lernbegleiterin, Frau Heike Portig-Kohlmann (heike.portig@web.de), wenden.

Flyer zum download

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Förderung des Obstkistenprojekts am GGS

10. Oktober 2022

Das zweite Jahr in Folge wurde das Obstkistenprojekt am Goldberg-Gymnasium Sindelfingen gemäß dem Motto „eat smart“ durch die Bürgerstiftung Sindelfingen gefördert. Vielen Dank für die Unterstützung.

lesen/kommentieren

Die Schüler*innen des GGS hatten und haben auch im Schuljahr 2022/2023 wöchentlich freien Zugriff auf 20 kg leckere Äpfel, die sie bei einer gesunden Ernährung unterstützen und Krankheiten vorbeugen sollen. Beim Einkauf der Äpfel wird auch auf den Nachhaltigkeitsaspekt geachtet, indem die Äpfel möglichst regional bezogen werden.

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

SINDELFINGEN malt! Geschenkpapier von Sindelfinger Schüler/-innen

29. November 2021

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr gibt es jetzt druckfrisch die 2. Ausgabe vom Sindelfinger Weihnachtsgeschenkpapier. Gemalt wurden die Motive wieder von Sindelfinger Schülerinnen und Schülern. Dieses Jahr haben gleich 4 Schulen mitgemacht, die Martinsschule Sindelfingen, die Gemeinschaftsschule Goldberg Sindelfingen, die Grundschule Darmsheim sowie die Johannes-Widmann Gemeinschaftsschule in Maichingen.

lesen/kommentieren
Bereits vor den Herbstferien, also lange bevor jemand an Weihnachten denkt, malten die Klassen wunderschöne Weihnachtsbilder. Dieses Mal lautete das Motto „leuchtende Weihnachtssterne“. Digital umgesetzt entstand aus 120 stimmungsvollen Bildern das 2. Sindelfinger Weihnachtsgeschenkpapier. Umweltbewusst produziert, sind die Weihnachtsbilder in diesem Jahr auf Recyclingpapier gedruckt. Herzlichen Dank an alle beteiligten Künstler und deren Lehrer*innen. 

Eine Rolle besteht aus 7 Bögen (fast 5 m²) und kann für 5 EUR erworben werden. Der Erlös aus der Verkaufsaktion geht an die teilnehmenden Schulen, sowie an die Bürgerstiftung Sindelfingen zur Förderung weiterer Kinder- und Jugendprojekte.
Unterstützt wurde die Aktion von der Fa. Röhm Typofactory und dem Breuningerland Sindelfingen.
Auch im nächsten Jahr dürfen sich wieder alle Schulen aus Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim für das Projekt bewerben. Jedes Jahr wird es ein neues Motto geben. Sehr gerne dürfen auch weihnachtliche Mottovorschläge eingereicht werden.

Verkaufsstellen: 
Ab Dienstag 23.November steht das fertige Geschenkpapier an den vier Schulen zum Verkauf bereit. Die Schulen Goldberg, Martinsschule und Darmsheim verkaufen über das Sekretariat, in Maichingen wird über die Klassenlehrer*innen der beteiligten Klassen verkauft. 

Darüber hinaus kann an den Markttagen 20.11.-27.11. jeweils von 9-13 Uhr im Verkaufsraum des Hotel Linde am Oberen Marktplatz das Geschenkpapier erworben werden. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Nachbarn in Not, die wie jedes Jahr tolle selbst gefertigte Weihnachts-Accessoires verkaufen, unser Geschenkpapier anbieten zu können. 

Als weitere Verkaufsstelle können Interessenten die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung im Rathaus in Sindelfingen (Zimmer 8.01, E-Mail: info@buergerstiftung-sindelfingen.de) kontaktieren. 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

SINDELFINGEN lernt – Auslobung „Springbock-Schülerpreise“

27. Oktober 2021

Auslobung „Springbock-Schülerpreise“ der Bürgerstiftung Sindelfingen für das Schuljahr 2021/2022 
Seit dem Schuljahr 2017/2018 lobt die Bürgerstiftung einen Springbock-Schülerpreis für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 aus, um im Besonderen den Kindern und Jugendlichen Motivation und Anregung zu bieten, die oft in einem nicht allzu lernfreudigen Alter sind. In Abstimmung mit den weiterführenden Sindelfinger Schulen haben wir die Kriterien für die Preisvergabe festgelegt. 

lesen/kommentieren

Wir haben sehr bedauert, dass wir im Jahr 2020 sowie in diesem Jahr 2021 auf Anraten mehrerer Schulleiter*innen diesen begehrten Preis nicht vergeben konnten. Zu wenig aussagekräftig und vergleichbar erschienen die Bewertungsmöglichkeiten und -kriterien in der Zeit der Schulschließungen, der sehr unterschiedlichen digitalen Möglichkeiten und des fehlenden Präsenzunterrichts. Für einige Schüler*innen und Eltern war die Enttäuschung dennoch groß, da die Absage der Preisausschreibung bereits nach den Osterferien nicht zu Allen durchgedrungen war. 

Das ausgelobte Preisgeld in Höhe von 2000€ können wir aber auch in diesem Jahr den Schulen zugutekommen lassen. Die Schulen, die letztes Jahr von der Bürgerstiftung vor allem durch großzügige Spenden von der Schaufler Stiftung jeweils vier Djemben und vier Cajons überreicht bekommen haben, konnten sich jetzt für einen Nachschlag bewerben. So erhalten sieben Schulen in den nächsten Tagen drei weitere Cajons. 
SINDELFINGEN lernt – die Auslobung der Springbock-Schülerpreise geht nun im Schuljahr 2021/2022 tatsächlich erst in die 3. Runde. 

Zum Erreichen des Schülerpreises gelten auch in diesem Jahr folgende Kriterien. 
Kriterien: 
Einen „Springbock-Schülerpreis“ erhalten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10, deren Leistungen sich innerhalb eines Schuljahres in drei Fächern um eine Note und in einem Fach um zwei Noten verbessert haben und deren Notendurchschnitt bei den verbleibenden Fächern sich nicht verschlechtert hat. 
Die Preise sind mit 100 € dotiert. Wenn die Gesamtsumme von EUR 2.000,- überschritten wird, entscheidet das Los. Schülerinnen und Schüler, die eine Schulart verlassen, um ihre Schullaufbahn in einer niedrigeren Schulart fortzusetzen, sowie Wiederholer/innen können sich nicht um diesen Preis bewerben. 

Vorgehensweise: 
Ende Juli 2022 
– Mit Ausgabe der Zeugnisse Ende Juli 2022 wird ein Infozettel der Bürgerstiftung verteilt, in dem die Regularien der Preisübergabe beschrieben sind. 
– Die Schüler/-innen müssen eigenständig mit ihren Zeugnissen (auch vom Vorjahr) in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung erscheinen. Hier sollen die Kontonummer der Eltern sowie die Erlaubnis zur Teilnahme an einem Gemeinschaftsfoto und einem Pressebericht notiert werden. 
– Es gilt die Frist vom letzten Schultag/Zeugnisverleihung bis Anfang der 2. Schulwoche 2022/2023 (einschließlich Montag, 19.09.2022) 

Im September 2022 – 
Nach Ende der Abgabefrist lost die Bürgerstiftung die „Gewinner“ aus und teilt diese informell den Schulleitungen zur Überprüfung mit. 
– Nach einer Bestätigung durch die Schule werden die Preisgelder überwiesen, die Urkunden und Glückwunschschreiben erstellt sowie die Gewinner zur Preisverleihung eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn sich die eine oder andere Schule findet, die dabei hilft, diesen Nachmittag würdig und fröhlich mitzugestalten. 

Mit der Verleihung der Schülerpreise verbindet die Bürgerstiftung die Hoffnung, dass auch in den kommenden Jahren Schülerinnen und Schüler an den Sindelfinger Schulen zusätzliche Motivation erhalten, ihre schulischen Leistungen stetig zu verbessern. Anstrengung soll sich lohnen! 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

SINDELFINGEN malt – Wünschebaum

13. Dezember 2020

Ein Baum der Kinderaugen strahlen lässt – Über 300 Wünsche gehen dieses Jahr zu Weihnachten in Erfüllung.

„…Seit Anfang Dezember konnten Besucher des Breuningerland Sindelfingen und Gäste des Stuttgart Mariott Hotel Sindelfingen über einen der beiden Wünschebäume Gutes tun. Ermöglicht hat diese eine Kooperation aus dem Breuningerland Sindelfingen, dem Stuttgart Mariott Hotel Sindelfingen, der Bürgerstiftung Sindelfingen und der Stadt Sindelfingen. So gehen dieses Jahr über 300 Wünsche von sozial benachteiligten und geflüchteten Kindern aus Sindelfingen und der Region in Erfüllung.

lesen/kommentieren

Die Wünsche wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für soziale Dienste der Stadt Sindelfingen bereits im November eingesammelt. Anschließend konnten die Besucherinnen und Besucher des Breuningerland Sindelfingen und des Stuttgart Mariott Hotel Sindelfingen für rund zwei Wochen Wunscherfüller sein. „Wir sind begeistert über die Resonanz und das Feedback zu unserem Wünschebaum. Alle Wünsche gingen in Erfüllung“, freut sich Heike Stahl von der Bürgerstiftung Sindelfingen.

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es uns wichtig, auch an diejenigen zu denken, die weniger haben als andere. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, etwas zurückzugeben und uns hier in Sindelfingen tatkräftig zu engagieren“, erklärt Centermanager Dennis Reichpietsch. „Es ist wirklich herzergreifend, die von Hand geschriebenen Wünsche und die Grüße der Wunscherfüller zu lesen“, ergänzt Katharina Barenthien, Hoteldirektorin des Stuttgart Mariott Hotel Sindelfingen.

Aufgrund der finanziellen Situationen der Familien würde so mancher Wunsch an Weihnachten vielleicht unerfüllt bleiben. „Hier helfen zu können ist ein tolles Gefühl. Die Kinder und Jugendlichen werden sich auf jeden Fall sehr freuen“, erklärt Simone Killinger, Projektleiterin Flüchtlingsarbeit der Stadt Sindelfingen. Bei einer Sache sind sich alle einig: Der Wünschebaum soll im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden.

In den nächsten Tagen übergeben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Sindelfingen den Kindern und Jugendlichen alle Geschenke, damit rechtzeitig zum Weihnachtsfest über 600 Augen in Sindelfingen und der Region strahlen…“ [Presseinformation Breuningerland Sindelfingen].

Eingepackt wurden die Geschenke zudem mit dem Papier der Weihnachtsgeschenkpapieraktion der Bürgerstiftung mit Sindelfinger Schulen (siehe Folgeartikel)

 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Sindelfingen lernt – Lernbegleiter gesucht

09. Dezember 2020

Lernbegleiter*innen Ein Projekt der Bürgerstiftung Sindelfingen – Wir suchen Lernbegleiter*innen für Schülerinnen und Schüler bis Klassenstufe 7.
Im Juli diesen Jahres startete unser Projekt ‚SINDELFINGEN lernt – Lernbegleiter‘ an 4 Sindelfinger Schulen. Zwischenzeitlich haben weitere Schulen eine so große Anzahl an Schülern gemeldet, dass wir dringend weitere ehrenamtliche Lernbegleiter*innen suchen.

Wir suchen Erwachsene und ältere Jugendliche,

lesen/kommentieren

–        die Freude daran haben, sich ehrenamtlich der Kinder anzunehmen, die es zurzeit besonders schwer haben mit dem Lernen,
–        die Spaß daran haben, Kinder beim Lernen und Nachholen zu begleiten,
–        die wissen, woran es beim Lernen manchmal hakt.
–        die sich zutrauen zu vermitteln, wie man Lernzeit strukturiert.

Die Lernbegleiter*innen können selbst entscheiden, wie oft und wie lange sie ihre Unterstützung anbieten und für welche Altersklasse sie sich besonders engagieren wollen.
Was geschieht danach?
–        Wir klären mit Ihnen im persönlichen Gespräch, in welchen Altersgruppen Sie sich engagieren möchten (Klassenstufen 1-2, 3-4 oder 5-7).
–        Wir stellen den Kontakt mit der interessierten Schule her.
–        Die Schule holt das Einverständnis der Eltern des betreffenden Kindes ein.
–        Lernort ist die Schule des betreuten Kindes.
–        Den Umfang des begleiteten Lernens legen die Lernbegleiter*innen in Absprache mit der Schule fest.
–        Sie unterschreiben eine Verschwiegenheitserklärung.
–        Sie werden eingewiesen in die Gesundheitsregelungen und die räumlichen Bedingungen der Schule.
–        Und dann kann´s losgehen!

Wenn Sie sich eine Mitarbeit in diesem Projekt vorstellen können, oder Sie in Ihrem Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis Personen haben, die sich eine Mitarbeit vorstellen könnten, würden wir uns sehr freuen!
Sehr gerne können Sie diesen Aufruf auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiterleiten.

Weiterer Hinweis und Presseartikel
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserer Geschäftsstelle, Heike Wörn, Telefon 07031 94-800 oder info@buergerstiftung-sindelfingen.de.

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

„Sindelfingen groovt“ – Die Schulen trommeln

08. Dezember 2020

Wenn schon gemeinsames Singen in der Schule derzeit nicht möglich ist, so bieten die von der Bürgerstiftung gespendeten Cajóns und Djemben die perfekten Instrumente, um als Gruppe zusammen zu musizieren und die Zusammengehörigkeit in den Klassen zu stärken.

lesen/kommentieren
Gerade die Schlaginstrumente aus der Welt des Rhythmus bieten schnelle Ergebnisse mit viel Spaß und Freude. 

Mit Hilfe der Förderung durch die Schauffler-Foundation kamen 9 Schulen in den Genuß jeweils vier Cajóns und vier Djemben von der Bürgerstiftung zu erhalten. Geplant ist noch für jede Schule ein ergänzender Workshop mit dem Percussionisten Till Ohlhausen, der zusammen mit den Schülern das selber Trommeln zu einem Erlebnis der besonderen Art werden lässt und sie in die Welt der Perkussion eintauchen lässt. Die längst geplanten Workshops konnten durch die derzeitige Lage leider noch nicht durchgeführt werden. Doch wir lassen uns nicht unterkriegen. Sobald wir und Schüler wieder loslegen dürfen heißt es dann let´s groove und die Workshops erleben.

Eindrücke des Projekts: 
Die Jugendbürgerstiftung Sindelfingen begleitet das Projekt filmerisch und hat die speziell für die Bürgerstiftung angefertigen Cajons bei der Lebenshilfe Pforzheim in einem Filmbeitrag festgehalten:

Die Cajón, auch Kistentrommel genannt, ist ein ursprünglich aus Peru stammendes Perkussionsinstrument. „…Ursprünglich entstanden Cajones aus Transportkisten für Fische oder Orangen, die Sklaven afrikanischer Herkunft ersatzweise verwendeten, nachdem ihnen ihre traditionellen Trommeln weggenommen worden waren. Das Trommeln hatte Funktionen in vielen Lebensbereichen für die Gemeinschaft und deren Gefühl von Zusammengehörigkeit. Cajóns werden inzwischen nicht mehr nur in Peru und Kuba, sondern weltweit hergestellt…“ [wikipedia 15.12.2020 – cajón]
Abholung der Cajons bei der Lebenshilfe Pforzheim

 

Pressekommentare:

                   

 

Schulkommentare:
                    

 

Übergaben der Djemben an die Schulen:
Goldberggymnasium, Bodelschwingschule, Pfarrwiesengymnasium, Grundschule Darmsheim,…

    
   

 

Weitere Beiträge der Bürgerstiftung:
„Sindelfingen groovt“ – Unsere Cajons

„Sindelfingen groovt“ – die ersten Übergaben der Instrumente

 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen

Märchenbücher an Schüler/-innen der Grundschule Sommerhofen

06. Dezember 2020

Die Bürgerstiftung Sindelfingen und die Stadtwerke Sindelfingen übergeben Märchenbücher an Schüler/-innen der Grundschule Sommerhofen.
Herr Dr. Karl-Peter Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Sindelfingen, und Ingrid Bitter von der Bürgerstiftung haben am Freitag, den 4. Dezember 2020 mehr als 90 Exemplare der Märchenbücher-Trilogie DIE VERBORGENEN SCHÄTZE VON SINDELFINGEN an die Schüler*innen übergeben.  Die Stadtwerke Sindelfingen unterstützen als Gründungsstifter die Arbeit der Bürgerstiftung von Anfang an. Sie stehen hinter ihrem Einsatz für Bildung und Erziehung der jungen Sindelfinger Menschen unter dem Motto „kreativ statt aggressiv“. Dr. Hoffmann ist es ein Anliegen, diesen Bücher-Schatz möglichst vielen Sindelfinger Schulkindern zur Verfügung zu stellen.

lesen/kommentieren

Dieses Jahr wurde sogar jedes Viertklässlerkind der Grundschule Sommerhofen beschenkt! Anders als in den vergangenen Jahren fand die Übergabe der wunderschön von Kindergartenkindern gestalteten Bücher nicht im Klassenzimmer statt. Corona- Bedingungen angepasst wanderten die Klassen in gebührendem Abstand und nach genauem Zeitplan von ihrer Schule vor den Eingang zu den Stadtwerken. Mit roten Wangen und auch hinter den Masken sichtbarem Strahlen nahmen die Kinder dort die Geschenke aus den Händen von Herrn Dr. Hoffmann, Frau Rummel und Ingrid Bitter entgegen. Die Lehrerinnen hatten die Gelegenheit genutzt, die Straßennamen auf ihrem Weg zu hinterfragen und ein wenig in die Stadtgeschichte einzutauchen. Und damit haben sie schon ein bisschen auf die spannende Spurensuche geführt, auf die sich die Kinder mit den drei Büchern in die Unterwelt von Sindelfingen begeben werden.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen werden die Kinder den Geheimnissen des alten Sindelfingens nachgehen, wo es phantasiereich von Hexen, Drachen, bösen Buben, mutigen Heldinnen und gütigen Königen nur so wimmelt. Und ganz nebenbei erfahren sie einiges wirklich Historische. Die Autorin Anja Wickertsheim wurde nämlich zusammen mit den Mit-Autor*innen von kids@kita sachkundig begleitet von Horst Zecha, dem Leiter des städtischen Kulturamtes.

Viel Freude und Spannung beim Lesen in dieser ungewöhnlich ruhigen Adventszeit wünschen die Stadtwerke und die Bürgerstiftung Sindelfingen! 

Ingrid Bitter, stv. Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung sagt: „Ich möchte Herrn Dr. Karl-Peter Hoffmann im Namen des Vorstands und des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Sindelfingen für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und die wiederholt großzügige finanzielle Unterstützung unseren großen Dank aussprechen. Die Stadtwerke Sindelfingen sind uns stets ein verlässlicher Partner und wir freuen uns sehr, dass Dr. Hoffmann die Bürgerstiftung auf diese Weise unterstützt und damit seine Verbundenheit zu unserer Stadt zum Ausdruck bringt.“ 

Kommenare sind nicht gestattet.

Artikel schließen