Bürgerstiftung Sindelfingen
zum Kalender

SCHLAU-SCHAU 2020

21. Januar 2020

Am 1. Februar 2020 findet zum 12. Mal – initiiert von der Bürgerstiftung Sindelfingen – im Breuningerland Sindelfingen die SCHLAU-SCHAU der Sindelfinger Schulen statt, zu der wir Sie herzlich einladen.

lesen/kommentieren

Die Bürgerstiftung Sindelfingen organisiert seit nunmehr 12 Jahren die Schlau-Schau im Breuningerland Sindelfingen. Dazu werden die Schüler aufgefordert, Projekte zu einem bestimmten Thema zu entwickeln und an einem Samstag im Breuningerland zu präsentieren. Das Besondere dabei ist, neben dem schulischen und integrativen Ansatz, wie die Schüler sich und ihre Arbeit in einer ungewohnten Umgebung vor den Besuchern des Einkaufzentrums darstellen. Die Lehrer bestätigen uns jedes Mal, dass sie in der Vorbereitung und Durchführung ihre Schüler auf eine ganz neue Weise kennenlernen. 

Wir freuen uns, dass es uns erneut gelungen ist, 9 Schulen und das Jugendforschungszentrum zur Teilnahme zu begeistern. So nehmen alle Sindelfinger Gymnasien, die Internationale Schule, die Realschulen am Klostergarten und am Goldberg, die Kolping Realschule Sindelfingen-Maichingen sowie die Gottlieb-Daimler-Schule 2 mit dem Jugendforschungszentrum Landkreis Böblingen teil. Darüber hinaus präsentiert sich die Bürgerstiftung mit einem Informationsstand. 

Gemeinsam mit den Schulen haben wir das Thema „Recycling: Schätze aus der Mülltonne / Upcycling: aus Alt mach Neu“ festgelegt, da dieses Thema erneut einen breiten Gestaltungsrahmen für interessante Projekte zulässt. Wertstoffe zu trennen ist wichtig – das wird den Schülern über den gesamten Projektzeitraum vermittelt. Zudem stecken in unserem Abfall viele Schätze: Rohstoffe und Wertstoffe, die man wiederverwerten kann. Deshalb trennen wir unseren Müll und sammeln Metall, Glas und Papier. So entsteht ein Kreislauf, der unsere Umwelt schont. 

Lassen Sie sich überraschen! Wir präsentieren Ihnen einen kleinen Ausschnitt aus den Unterrichtsexperimenten und geben Ihnen einen Einblick in Arbeitsgemeinschaften und Projekte! Diese Interaktion mit den Kunden des Breuningerland gehört zum Konzept der Schlau-Schau und ist in ihrer Art einmalig. Neben der fachlichen Arbeit begeistert Lehrer und Schüler nach eigenem Bekunden die intensive Zusammenarbeit in der Vorbereitung und die ganztägige Diskussion mit dem Publikum. 

Die SCHLAU-SCHAU wird                                                                        
am Samstag, 01. Februar 2020
um 11.00 Uhr im Breuningerland Sindelfingen, Pianobühne EG2
vom Hausherrn Dennis Reichpietsch, Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer, dem Vorstand der Bürgerstiftung Sindelfingen, der geschäftsführenden Schulleiterin der Gymnasien Frau Martina Fuchs eröffnet, sowie Herrn Wolfgang Hörmann vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises eröffnet.
Hierzu laden wir Sie herzlich ein! 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie am 01. Februar 2020  im Laufe des Tages Zeit finden, diese ganz besondere Schlau-Schau der Sindelfinger Schulen zu besuchen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Märchenbücher an Schüler/-innen der Grundschule Klostergarten

02. Januar 2020

Ingrid Bitter von der Bürgerstiftung Sindelfingen und Dr. Karl Peter Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Sindelfingen, haben am Dienstag, 10. Dezember 2019 in der Grundschule Klostergarten einen Klassensatz der Trilogie-Märchenbücher DIE VERBORGENEN SCHÄTZE VON SINDELFINGEN an die Schule übergeben.

lesen/kommentieren

Die Stadtwerke Sindelfingen unterstützen als Gründungstifter die Arbeit der Bürgerstiftung von Anfang an. Sie stehen hinter ihrem Einsatz für Bildung und Erziehung der jungen Sindelfinger Menschen unter dem Motto „kreativ statt aggressiv“. Dr. Hoffmann ist es ein Anliegen, die 2018 veröffentlichte Buchtrilogie „Die verborgenen Schätze von Sindelfingen“ möglichst vielen Sindelfinger Schulkindern zur Verfügung zu stellen und sponserte daher einen Klassensatz mit 26 Märchenbüchern.

Mit großer Vorfreude und Spannung wurden die Bücher in der ausgelosten Grundschule Klostergarten von der jahrgangsgemischten Klasse 3/4 und ihrer Klassenlehrerin Frau Böttiger erwartet! „Die Kinder konnten sich nach der Übergabe gar nicht von ihren Büchern trennen und waren so begeistert, die Geschichten weiter zu lesen und in den Büchern zu blättern“, so Frau Böttiger.

„Es war toll, dass wir so schönen Besuch bekommen haben. Die schön verzierten Bücher mit den vielen Geheimnissen finde ich sehr geheimnisvoll. Und es war natürlich schön, dass wir diese schönen Bücher geschenkt bekommen haben“ freute sich Schülerin Elizaweta. „Ich finde die Bilder oben drauf toll. Ich habe angefangen, das erste Buch zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören, weil es so spannend war“ meinte ihre Mitschülerin Dalma.

Die spannende Trilogie, die den Kindern nun in der Schule zum Lesen zur Verfügung steht, erzählt phantasiereiche und historische Geschichten von Hexen, Drachen, bösen Buben, mutigen Helden und gütigen Königen, die in der Unterwelt von Sindelfingen leben. Geschrieben von kids@kita-Kindern und der Autorin Anja Wickertsheim, historisch sachkundig begleitet und teilfinanziert von dem Leiter des städtischen Kulturamtes Horst Zecha. Die zu jedem Kapitel abgebildeten Kinderzeichnungen sind kleine Kunstwerke, die in spannenden und geselligen Projekttagen entstanden sind.

Ingrid Bitter, stv. Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung sagt: „Ich möchte Herrn Dr. Karl Peter Hoffmann im Namen des Vorstands und des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Sindelfingen für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und die wiederholt großzügige finanzielle Unterstützung unsere große Anerkennung aussprechen. Die Stadtwerke Sindelfingen sind uns stets ein verlässlicher Partner und wir freuen uns sehr, dass Dr. Hoffmann die Bürgerstiftung auf diese Weise unterstützt und damit seine Verbundenheit zu unserer Stadt zum Ausdruck bringt.“

Die Märchenbücher sind eine tolle Geschenkidee für Kinder und Junggebliebene zu Weihnachten.

Ein kleiner Restbestand der Trilogie kann zum Preis von EUR 14,99 bei der Buchhandlung Röhm am Marktplatz Sindelfingen gekauft werden. Den Erlös erhält die Bürgerstiftung.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Sindelfingen hautnah – Exitus Innenstadt?

16. November 2019

Exitus Innenstadt? Einzelhandel in Not, Einkaufszentren, Onlinehandel … wie retten wir unser Sindelfingen? Die Bürgerstiftung Sindelfingen hat im Oktober 2018 mit der ersten Veranstaltung der neuen Vortragsreihe SINDELFINGEN hautnah eine hervorragende Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern erzielt. Das hat uns motiviert, weitere Folgeveranstaltung zu organisieren.

lesen/kommentieren

Es ist uns gelungen, Herrn Sven Hahn/Citymanager Stuttgart als Referenten für eine Veranstaltung unter dem Titel „Exitus Innenstadt? Einzelhandel in Not, Einkaufszentren, Onlinehandel“ zu gewinnen. Sven Hahn war von 2009-2019 Journalist bei Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten Themengebiet Stadtentwicklung, Handel, Immobilien und Wohnen und ist seit April 2019 City-Manager in Stuttgart und Geschäftsführer der City-Initiative Stuttgart. Er sagt: „Für viele Innenstädte ist es bereits 2 vor 12. Onlinehandel, mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Logistik, langsame politische Entscheidungsprozesse, fehlendes Verständnis für das lokales Gewerbe und vieles mehr, machen den Betrieben in unseren Städten extrem, zu schaffen.“

Zum Vortrag laden wir herzlich ein
am Montag, 25.11.2019
um 19:00 Uhr
in das Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz
(Wolboldstraße 21, 71063 Sindelfingen)

Wir sind davon überzeugt, dass wir allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch einen anerkannten Experten, durch einen Blick von Außen und durch gute Beispiele wieder einen konstruktiven und interessanten Dialog anbieten werden, für dieses für Sindelfingen hochaktuelle Thema.

Da im Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, bitten wir Sie um Anmeldung mit notwendiger Platzreservierung bei unserer Geschäftsstelle (Tel.: 07031-94800, E-Mail: info@buergerstiftung-sindelfingen.de).

Diese Gesprächsreihe wird mit weiteren externen Gesprächspartnern fortgesetzt.
Im vergangenen Jahr wurde die neue Gesprächsreihe SINDELFINGEN hautnah ins Leben gerufen. Hautnah erleben die Sindelfinger kompetente Referenten, hautnah werden aktuelle und „Sindelfingen-spezifische“ Themen behandelt, hautnah soll der Austausch bei der anschließenden Diskussion sein. Die neue Veranstaltungsreihe startete im Herbst 2018 mit dem Impulsreferat „Zukunft der Stadt“ durch Frau Prof. Dr. Marianne Reeb (Leiterin Future, Trends and Mobility Daimler AG). Im Januar konnte die Bürgerstiftung zu ihrer zweiten Veranstaltung der Gesprächsreihe Herrn Andreas Hofer, den Intendanten der IBA 2027 gewinnen. In einer lebhaften und offenen Diskussion nahm er die Zuhörer nach einem Vortrag mit in die Welt der Wohnungs- und Städteplaner und gab interessante Hinweise für die Herausforderungen der Stadtentwicklung. Unter dem Titel Der Mensch, der Chefdesigner, seine Mission stellt Gorden Wagener im Oktober sich, seine Arbeit und sein Wirken als Designer vor. Er gab Sindelfinger Jugendlichen und weiteren Interessierten einen exklusiven Einblick in die Gestaltungswelt von Daimler und nahm die zahlreichen Zuhörer mit in seine Welt als Gestalter und in sein Wirken als Chefdesigner.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Stiftungsratssitzung der Bürgerstiftung

17. Oktober 2019

Bürgerstiftung Sindelfingen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und wählt einen neuen Vorstand
Zweimal im Jahr tagt der Stiftungsrat der Bürgerstiftung. Am 16. Oktober informierten Peter Braumann, Vorsitzender des Stiftungsrats, und Dr. Joachim Schmidt, Vorsitzender des Vorstands, nicht nur über die erfolgreich umgesetzten Projekte 2019, sondern verabschiedeten und begrüßten die „Neuen und Alten“ in Vorstand und Stiftungsrat.

lesen/kommentieren

Der Finanzvorstand Thomas Michael Wagner stellte zudem den Wirtschaftsplan 2020 vor. Angesichts der schwierigen Zinslage liegt der Fokus dringender denn je auf dem Einwerben von Spenden, um zum einen die wichtigen Eigen-Projekte wie Schlau-Schau und Sindelfingen in Bewegung (mit dem Fitnesstag und dem Schülermarathon) wieder umsetzen zu können. Um aber auch die zahlreichen Förderanträge mit einem positiven Bescheid finanzieren zu können, um dem Gedanken des „kreativ statt aggressiv“ auch 2020 Rechnung tragen zu können.

Schwerpunkt der Sitzung bildete die dem 3-jährigen Turnus entsprechende Wahl des Vorstands. Mit Dank für die bisherige Arbeit und einem engagierten „Weiter so!“ haben sich Dr. Joachim Schmidt (Vorsitzender), Ingrid Bitter (stv. Vorsitzende), Thomas Michael Wagner und Ulrich Weber für eine erneute Kandidatur begeistert. Katrin Finkelnburg, Vorstandsfrau seit fünf Jahren, stellte sich aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Peter Braumann und Dr. Joachim Schmidt dankten ihr persönlich und im Namen von Vorstand und Stiftungsrat für ihr motiviertes, tatkräftiges Engagement zum Wohle der (Jugend-) Bürgerstiftung.

Neu gewählt ins Vorstandsteam wurde Heike Stahl, die die Bürgerstiftung seit Jahren insbesondere beim Projekt Sindelfingen in Bewegung unterstützt. Mit ihr konnte eine engagierte ehrenamtliche Sindelfingerin gewonnen werden, die bestens vernetzt ist, viele Erfahrung aus anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten mitbringt und schon heute in engem Kontakt zum Vorstand und dessen Zielen steht.

Nach der Wahl setzt sich der Vorstand der Bürgerstiftung nun aus Ulrich Kurt Weber, Ingrid Bitter (stv. Vorsitzende des Vorstands), Dr. Joachim Schmidt (Vorsitzender des Vorstands), Heike Stahl und Thomas Michael Wagner (Bild von links nach rechts) zusammen.

Am Ende der Veranstaltung blieb noch ein Wermutstropfen mit der Verabschiedung von Regine Göppner. Sie leitete acht Jahr lang die Geschäftsstelle und war das Herz der Bürgerstiftung. Heike Wörn wird ab 1.11. die Nachfolge antreten und „Regine Göppner bestens ersetzen“.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Sindelfingen hautnah – Chefdesigner Gorden Wagener

10. Oktober 2019

Unter dem Bürgerstiftungs-eigenen Format ‚Sindelfingen hautnah‘ organisierte diesmal die Jugendbürgerstiftung für den 09. Oktober eine ganz besondere Gesprächsreihe mit Gorden Wagener, dem Chefdesigner der Daimler AG. 
Unter dem Titel „der Mensch, Der Chefdesigner, seine Mission“ stellte sich Gorden Wagener, seine Arbeit und sein Wirken als Designer vor.

lesen/kommentieren

Er gab vor allem Sindelfinger Jugendlichen einen exklusiven Einblick in die Gestaltungswelt von Daimler, seiner Persönlichkeit und machte sein Wirken als Designer erlebbar. Zahlreiche Zuhörer sind erschienen und haben seinem Vortrag interessiert gelauscht. Im Anschluss gab es eine Autogrammstunde und ausreichend Zeit sich mit dem Vortragenden auszutauschen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Gorden Wagener für dieses tolle Event.

Rechtes Bild von aussen nach innen:
Peter Braumann, Vorsitzender Stiftungsrat, unterstützt die Jugendbürgerstiftung
Jörg Prigl, stellv. Vorsitzender Stiftungsrat, Organisator Sindelfingen ‚hautnah‘
Hannah-Lea Braun und Ann-Mareike Schmid von der Jugendbürgerstiftung moderierten das Event, Gorden Wagener bildete den Mittelpunkt der Veranstaltung.

Presse:
SZ 25.09.2019.pdf
SZ 09.10.2019.pdf
KRZ 11.10.2019
SZ 11.10.2019.pdf

SINDELFINGEN hautnah – Eine Initiative der Bürgerstiftung
Seit ihrem 10-jährigen Bestehen hat sich die Bürgerstiftung im gesellschaftlichen und sozialen Umfeld der Stadt Sindelfingen sehr erfolgreich mit breit gefächerten Aktivitäten fest im Bewusstsein der Bürger etabliert. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen, der Kommune, örtlichen Unternehmen und vielen ehrenamtlichen Helfern werden vielfältigste Bürgergruppen erreicht – die Idee lebt! Im vergangenen Jahr wurde die neue Gesprächsreihe „Sindelfingen hautnah“ ins Leben gerufen. „Hautnah“ erleben die Sindelfinger kompetente Referenten, „hautnah“ werden aktuelle und „Sindelfingen-spezifische“ Themen behandelt, „hautnah“ soll der Austausch bei der anschließenden Diskussion sein.

Die neue Veranstaltungsreihe startete im Herbst mit dem Impulsreferat „Zukunft der Stadt“ durch Frau Prof. Dr. Marianne Reeb (Leiterin Future, Trends and Mobility Daimler AG). Im Januar konnte die Bürgerstiftung zu ihrer zweiten Veranstaltung der Gesprächsreihe Herrn Andreas Hofer, den Intendanten der IBA 2027 gewinnen. In einer lebhaften und offenen Diskussion nahm er die Zuhörer nach einem Vorrrag mit in die Welt der Wohnungs- und Städteplaner und gab interessante Hinweise für die Herausforderungen der Stadtentwicklung.

Sindelfingen hautnah und die Jugendbürgerstiftung – Was ist die Jugendbürgerstiftung?
Sechs Jahre existiert die Jugendbürgerstiftung als Teil der Bürgerstiftung Sindelfingen. Sie wurde 2013 ins Leben gerufen. Das war in Deutschlands Stiftungswelt ein Novum und so wurde sie als erste Jugendbürgerstiftung Deutschlands in Berlin im Mai 2016 beim Forum Aktive Bürgerschaft für ihr Engagement ausgezeichnet. Zu verdanken haben Idee und Existenz einer „Bürgerstiftung von und für Jugendliche“ Professor Jürgen Hubbert und dessen Frau Jutta. Mit jährlich 3.000 € stellt das engagierte Sindelfinger Ehepaar den jungen Machern Gelder zur Verfügung, um eigene Ideen selbstständig durchzuführen bzw. von Jugendlichen/Jugendgruppen beantragte Projekte zu fördern. Bei der Jugendbürgerstiftung kann jede und jeder mitmachen, der in Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim die Interessen der Jugend vertreten möchte, Dinge anregen oder verändern will: Laut Satzung werden Schwerpunkte wie Sport, Kultur & Wissen sowie Demokratie für und mit Jugendlichen gefördert. Einsteigen können Jugendliche zwischen 13 bis 23 Jahren. Gerade die Jugend ist reich an Ideen zur Veränderung und sucht eine Plattform zur Eigendarstellung. Für jedes Projekt ist es wichtig, Unterstützung durch gute Kooperationspartner zu finden. Hier kann und möchte die Jugendbürgerstiftung mit ihrem Fond und mit ihren Konzepten das gesellschaftliche und politische Interesse der Jugendlichen wecken und ermöglichen. „Stiftungsarbeit ist nicht langweilig, sondern wunderbar vielfältig und wir setzen unsere Ideen und Projekte mit viel Spaß in der Gemeinschaft um. Wir Jugendlichen für uns Jugendliche! Das Engagement bei der JBS heißt, eine Stimme zu bekommen und Sindelfingen mitgestalten zu können.“

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Preisverleihung „Springbock-Schülerpreise 2019“

09. Oktober 2019

Preisverleihung „Springbock-Schülerpreise 2019“ der Bürgerstiftung Sindelfingen am 09.10.2019 im Oberlichtsaal

SINDELFINGEN lernt – durch die Auslobung der Springbock-Schülerpreise für Schüler*innen der 7.- 10. Klassen möchte die Bürgerstiftung Sindelfingen Jugendliche anregen, sich in ihren schulischen Leistungen anzustrengen und deutlich zu verbessern. Diese besondere Anstrengung will die Bürgerstiftung mit einem Preis  belohnen.

lesen/kommentieren

Im vergangenen Schuljahr 2017/2018 wurden wir vom Erfolg überwältigt- nahezu hundert Schüler*innen hatten unsere, wie wir fanden, anspruchsvollen Kriterien erfüllt! Nach einigen Veränderungen und Anpassungen, die wir zusammen mit den Schulen vorgenommen haben, ging unser „Springbock“  nun im Schuljahr 2018/2019 in die 2. Runde.

Wir sind begeistert, dass auch unter den neuen Bedingungen 23 Schüler*innen die Kriterien erfüllt haben! Sie haben sich 
– in drei Fächern um eine Note und
– in einem Fach um zwei Noten verbessert haben
– und es hat im Gesamtnotendurchschnitt keine Verschlechterung bei den verbleibenden Fächern stattgefunden.

Die Preise sind mit EUR 100,- dotiert. Wenn die Gesamtsumme von EUR 2.000,- überschritten wird, muss das  Los entscheiden.

Um aber auch in diesem Schuljahr allen Schüler*innen das verdiente Preisgeld gewähren zu können, hat sich die Jugendbürgerstiftung dazu entschlossen, die noch fehlenden Preisgelder in Höhe von 300 € zu übernehmen und so alle Schüler*innen zu belohnen.
Die Preisverleihung fand nun am Mittwoch, 9. Oktober 2019 im Oberlichtsaal der Galerie Sindelfingen statt. Ingrid Bitter, stv. Vorsitzende der Bürgerstiftung, Projektleiterin und ehemalige Schulleiterin sowie Ravan von Göler, Vorsitzender Jugendbürgerstiftung, zeigten sich bei der Übergabe der Urkunden hoch erfreut über die tollen Springbock-Leistungen der Jugendlichen.
„Ein ganz großes Lob an euch! Ihr habt eure Leistungen erheblich verbessert! Ihr habt gemerkt, dass Anstrengung und Lerneifer sich gelohnt haben. Das  Motto unseres Schülerpreises „Wer springt, gewinnt! Vom Büffeln zum Springbock!“ habt ihr mit Bravour erfüllt. Mit großer Freude honorieren wir diese Anstrengung mit den Springbock-Preisen der Bürgerstiftung in Höhe von 100 €“, sagt Ingrid Bitter.

Preisträger*innen 2019 sind:
Gymnasium in den Pfarrwiesen:
Ziad Alsmadi, Valentina De Montis, Kaixuan Huang, Milot Krasniqi, Jana Mai, Adrian Patschkowski

Gemeinschaftsschule am Goldberg
Silan Almaz

Goldberg Gymnasium
Carmen Eissler, Alissa Katz

Gymnasium Unterrieden
Annika Friedle, Leonard Neumeier

Realschule Hinterweil
Jonas Häbe, Mark Naß

Stiftsgymnasium
Benjamin Böklen, Felix Hubenthal, Ivo Romano Juric, Saskia Müller, Janis Mezger, Nils Mezger, Amina Nedzibovic, Paul Schanz, Livia Schneider, Joel Stepan

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

SINDELFINGEN lernt – Auslobung „Springbock-Schülerpreise“

26. Juli 2019

Die Auslobung „Springbock-Schülerpreise“ der Bürgerstiftung Sindelfingen geht nun im Schuljahr 2018/2019 in die 2. Runde.

lesen/kommentieren
„Bildung ist in aller Munde – leider oft als Bildungsnotstand beschrieben“, erklärt Ingrid Bitter, stv. Vorsitzende des Vorstands und ehemalige Rektorin. „Die Bürgerstiftung Sindelfingen hat in ihrem Leitbild das Schwerpunktthema Bildung & Ausbildung fest verankert. Im vergangen Schuljahr 2017/2018 hat die Bürgerstiftung daher erstmals einen Springbock-Schülerpreis für Schüler*innen der Klassen 7 bis 10 ausgelobt,um im Besonderen den Kindern und Jugendlichen Motivation und Anregung zu bieten, die oft in einem nicht allzu lernfreudigen Alter sind. In Abstimmung mit den weiterführenden Sindelfinger Schulen wurden dabei ganz besondere schulische Anstrengungen prämiert“.

Zu unserer großen Überraschung wurden unsere Erwartungen weit übertroffen, was uns vor eine finanziell unerwartete und besondere Herausforderung stellte. Obwohl wir ursprünglich eine Deckelung in Höhe von 2.000 € vorgesehen hatten, waren wir von dem Erfolg so überwältigt, dass wir uns dazu entschlossen haben, einmalig allen bis zum Meldeschluss gemeldeten „Springböcken“ das erarbeitete Preisgeld zu überreichen.

SINDELFINGEN lernt – die Auslobung der Springbock-Schülerpreise geht nun im Schuljahr 2018/2019 in die 2. Runde. Nach unserem Pilotprojekt im vergangen Schuljahr haben uns wichtige Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge von Seiten der Schulen erreicht, die wir in der Anpassung der Kriterien gerne berücksichtigt haben.

Kriterien
Einen „Springbock-Schülerpreis“ erhalten Schüler*innen der Klassen 7 bis 10, deren Leistungen sich innerhalb eines Schuljahres  

  • in drei Fächern um eine Note und
  • in einem Fach um zwei Noten verbessert haben und
  • im Gesamtnotendurchschnitt keine Verschlechterung bei den verbleibenden Fächern stattgefunden hat.

Die Preise sind mit EUR 100,- dotiert. Wenn die Gesamtsumme von EUR 2.000,- überschritten wird, entscheidet das Los. Schülerinnen und Schüler, die eine Schulart verlassen, um ihre Schullaufbahn in einer niedrigeren Schulart fortzusetzen, sowie Wiederholer/-innen sind ausgenommen.

Vorgehensweise
Im Juli 2019

  • Die Schüler*innen müssen eigenständig mit ihren Zeugnissen (auch vom Vorjahr) in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung erscheinen. Hier sollen die Kontonummer der Eltern sowie die Erlaubnis zur Teilnahme an einem Gemeinschaftsfoto und einem Pressebericht notiert werden.
  • Es gilt die Frist vom letzten Schultag/Zeugnisverleihung bis Ende der 2. Schulwoche 2019/20 (einschließlich Montag, 23.09.2019).

Im September 2019

  • Nach Ende der Abgabefrist lost die Bürgerstiftung die „Gewinner“ aus und teilt diese informell den Schulleitungen zur Überprüfung mit.
  • Nach einer Bestätigung durch die Schule werden die Preisgelder überwiesen, die Urkunden und Glückwunschschreiben erstellt sowie die Gewinner zur Preisverleihung eingeladen.

„Mit der Verleihung der Schülerpreise möchte die Bürgerstiftung die Hoffnung verbinden, dass auch in den kommenden Jahren Schüler*innen an den Sindelfinger Schulen zusätzliche Motivation erhalten, ihre schulischen Leistungen stetig zu verbessern. Anstrengung soll sich lohnen!“ – sagt Dr. Joachim Schmidt. Die Sindelfinger Schülerschaft soll sich angesprochen fühlen und die Springbockaktion sehr schnell einen hohen Bekanntheitsgrad erreichen. Die Bürgerstiftung freut sich mit den Schüler*innen, wenn sich ihre Anstrengungen lohnen, getreu nach dem Motto: Vom Büffel(n) zum Springbock!

Springbock-Poster DINA3 zum download

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.
Bürgerstiftung Sindelfingen
– Geschäftsstelle im Rathaus / Frau Regine Göppner- 8. Stock, Zimmer 8.01
Telefon: 07031 / 94-800
Mail: info@buergerstiftung-sindelfingen.de

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Wir freuen uns mit …

Wir freuen uns mit Prof. J. Hubbert
Wir freuen uns mit Prof. J. Hubbert.
25. Juli 2019

Prof. Jürgen Hubbert und der Bürgerstiftung Sindelfingen

Seinen 80-igsten Geburtstag im Juli nahm Prof. Jürgen Hubbert zum Anlass, seine Gäste und Gratulanten zu einer guten Tat zu bewegen. Dank seiner Spenden-statt-Schenken-Initiative flossen 9.900 Euro auf das Konto der Bürgerstiftung Sindelfingen. Menschen wie Prof. Hubbert, die sich in und für die Stadt engagieren, stiften Identität und sind für die Gesellschaft eine wichtige Stütze.

lesen/kommentieren

Dies verdient höchsten Respekt und Anerkennung. Die Bürgerstiftung dankt Herrn Prof. Hubbert für sein Vertrauen und seine großzügige Unterstützung zum Wohle der Sindelfinger Bürgerschaft und weis sein Engagement sehr zu schätzen.

Prof. Jürgen Hubbert mit seiner Frau Jutta und OB Dr. Bernd Vöhringer

In geldknappen Zeiten wie diesen können mit dieser Finanzspritze weitere engagierte Projekte der Bürgerstiftung mit den Förderschwerpunkten Bildung & Ausbildung, Integration & Prävention, Kultur & Sport, Natur & Umwelt und Lebensqualität gefördert werden.

 

Auf dem Foto zu sehen: von links:  Prof. Jürgen Hubbert mit seiner Frau Jutta, sowie OB Dr. Bernd Vöhringer

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

SINDELFINGEN in Bewegung

13. Juli 2019

– Eine Initiative „kreativ statt aggressiv“ der Bürgerstiftung Sindelfingen –

Das Projekt SINDELFINGEN in Bewegung wird um die Wassersporttage am 15. & 16. Juli 2019 im Sindelfinger Badezentrum und um die Judosporttage am 17. & 18. Juli 2019 im Glaspalast erweitert und die Zielsetzung “Kinder in Bewegung zu setzen” mit Begeisterung fortgeführt.

lesen/kommentieren

Die Bürgerstiftung Sindelfingen hat gemeinsam mit dem Stahl Sport Shop und der AOK Gesundheitskasse Stuttgart-Böblingen das Projekt SINDELFINGEN in Bewegung im Jahr 2009 initiiert.
Insgesamt sind der Bürgerstiftung und ihren Partnern Nachhaltigkeit und auf Dauer angelegte Aktivität besonders wichtig. Die vielfältigen Bemühungen um eine gezielte Bewegungsförderung von klein auf werden deshalb in enger Abstimmung der Kooperationspartner durchgeführt und beständig weiterentwickelt. Für die Bürgerstiftung Sindelfingen ist diese Initiative fester Bestandteil eines vielfältigen Angebotes unter der Leitlinie „kreativ statt aggressiv“!

Nahezu alle Sindelfinger Schulen beteiligen sich mittlerweile am Schüler-Marathonprojekt, der in diesem Jahr zum 11. Mal stattfindet. Eine Teilnahme lohnt sich allemal.

Die Einrichtungen, die mit mindestens 10 % ihrer Kinder oder Schüler an einem Lauf teilgenommen haben, kamen in einen Lostopf. Für die Kindertagesstätten gab es 5 Gutscheine für Sportgeräte von der Firma Kogel Orthopädietechnik aus Sindelfingen zu gewinnen. Das Breuningerland Sindelfingen als Sponsor hat sich erneut dazu bereit erklärt 5 Schulen Sportgeräte im Wert von insgesamt 3.000 € zur Verfügung zu stellen. Die Sportgeräte stehen dann für die weitere aktive Arbeit in den Schulen zur Verfügung.

Aus dem Lostopf waren darüber hinaus noch für 4 weitere Schulen Gutscheine für die im vergangen Jahr erstmals durchgeführten Wassersporttage und die in diesem Jahr erstmals stattfindenden Judosporttage im Juli zu gewinnen. Nach Losentscheid gingen die Preise in diesem Jahr an:

Wassersporttage der Bürgerstiftung am 15. oder 16.07.2019 im Badezentrum für jeweils bis zu 120 Schüler/-innen
Einen Wassersporttag im Badezentrum Sindelfingen mit Schwimmen, Aqua-Fitness, Kanusport und anderem. Wie gewohnt unter qualifizierter Anleitung. Preisträger sind:
·  Gemeinschaftsschule am Goldberg (Klassenstufe 3 & 8)
·  Realschule Hinterweil (Klassenstufen 5-9)

Judosporttage der Bürgerstiftung am 17. oder 18.07.2019 im Glaspalast Sindelfingen für jeweils bis zu 120 Schüler/-innen
Einen Judosporttag im Glaspalast Sindelfingen mit Judo-Akrobatik, Judo-Werte und Judo Technik sowie Sumo-Turnier. Wie gewohnt unter qualifizierter Anleitung. Preisträger sind:
·     Winterhaldenschule
·     Martinsschule

Von finanzieller Seite wird dieses Projekt durch die Stadt Sindelfingen (Sportamt- und Bäderamt sowie Amt für Bildung und Betreuung) sowie die AOK Gesundheitskasse Stuttgart-Böblingen und der Sindelfinger Firma FISCHER Präzisionswerkzeug-Maschinen GmbH & Co. KG / Herrn Hermann Fischer unterstützt, wofür wir uns herzlich bedanken.

„Sport/Bewegung ist eines der Schwerpunktthemen der Bürgerstiftung Sindelfingen“, erklärt Dr. Joachim Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Sindelfingen. „Insofern passt das Projekt „Sindelfingen in Bewegung“ sehr gut zu unseren Aktivitäten und ist für uns jedes Jahr wieder ein Highlight. Wir sind begeistert von dem Engagement der Kinder, Eltern und vor allem auch der Lehrkräften, die uns bei diesem Projekt tatkräftig unterstützen, indem sie die Ihnen anvertrauten Kinder zur Teilnahme motivieren. Unsere Zielsetzung „Kinder in Bewegung zu setzen“ wird mit den stattfindenden Wasser- und Judosporttagen erfolgreich fortgesetzt und erweitert, darüber freuen wir uns sehr.“

„Wir von der Projektleitung sind sehr glücklich, dass unsere Idee des Wassersporttages (von den Herren Steegmüller/Badezentrum, Wunsch/VfL Sportschule, Kömpf VfL/Schwimmabteilung und Michalski/SWV Abteilung Kanusport) und des Judosporttags (Frau Zein und Herr Schwitalla) sofort sehr positiv aufgenommen wurde und wir hier von allen Seiten engagiert und professionell unterstützt werden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Auf dieses 3. sportliche Event in diesem Jahr freuen wir uns besonders und sind gegeistert, dass diese Wasser- und Judosporttage von den Schulen mit offenen Armen und voller Vorfreunde angenommen wurden – ein toller Tag wartet auf uns!“ sagt Ulrich Weber, Mitglied des Vorstands der Bürgerstiftung.

Konzept Wassersporttag /Judosporttag
siehe Anlage

Zum download:

Ablaufplan Judosporttage Ablauf Wassersporttage

Statements Projektbeteiligte:
Frederik Weihing, Prävention und Gesundheitsmanager der AOK Gesundheitskasse Stuttgart-Böblingen
„Die AOK Stuttgart-Böblingen freut sich ganz besonders, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, einen Wassersporttag zu integrieren. Neben den neuen Themen Aqua-Fitness und Kanusport wird auch dieses Jahr wieder das Thema Schwimmen aufgegriffen. Frederik Weihing (Prävention und Gesundheitsmanager der AOK Stuttgart-Böblingen) erläutert, wieso die Elemente im Wasser so wichtig sind: „Um sich im Wasser angstfrei und sicher zu bewegen, ist es wichtig, schwimmen zu können. Das stellt auch die Basis für alle weiteren Aktivitäten im und auf dem Wasser. Dabei beschränkt sich die Schwimmfähigkeit jedoch nicht allein auf die Prävention von Ertrinkungsunfällen. Schwimmen macht Spaß und ist gleichzeitig eine Freizeitaktivität mit großem gesundheits- und entwicklungsförderndem Potenzial. Beim Schwimmen ist der ganze Körper gefragt – hierbei werden Beine, Rücken, Bauch und Arme trainiert. Darüber hinaus werden Ausdauerleistung und wichtige motorische und koordinative Fähigkeiten trainiert. Da das Wasser das Gewicht des Körpers trägt, kommt es hierbei nur zu einer minimalen zusätzlichen Belastung der Gelenke. Somit kann man die Sportart Schwimmen aufgrund der gelenkschonenden Bewegungen im Wasser bis ins hohe Alter ausüben und fit bleiben.“

Thomas Steegmüller, Verwaltungsleiter Bäder, Sport- und Bäderamt der Stadt Sindelfingen
„Das Badezentrum möchte mit seinem Beitrag die Ziele der Bürgerstiftung Kinder in Bewegung zu bringen fördern. Die Veranstaltung im Badezentrum soll auch dazu dienen Kinder für das Schwimmen zu begeistern und für verschiedene Wassersportarten zu interessieren.“

Benjamin Wunsch, Leitung VfL Kindersportschule
„Seit vielen Jahren unterstützen wir die Bürgerstiftung Sindelfingen beim Fitnesstag „Mach mit  – Werde fit“ im Sindelfinger Glaspalast. Die Kindersportschule präsentiert sich dort mit einer Station und freut sich immer über eine große Anzahl an Kindern, die an diesem tollen Aktionstag teilnehmen. So bekommen nicht nur die Vereine/Abteilungen die Möglichkeit sich vorzustellen und zu präsentieren, sondern die Kinder/Eltern/Lehrer etc. sehen, was in Sindelfingen (gerade im Sportbereich) alles geboten ist. Hinzu kommt, dass die Kinder zu mehr Bewegung animiert werden und das ein oder andere Kind daraufhin mit dem Sporttreiben beginnt. Ein toller Tag, der für alle Beteiligten ein voller Erfolg ist.
Deshalb war für die Kindersportschule schnell klar, dass wir uns am Projekt Wassersporttag selbstverständlich beteiligen wollen. Da die Kindersportschule selbst Schwimmstunden anbietet, verfügen wir über die nötigen Ressourcen und das Know-How, um die Bürgerstiftung zu unterstützen und einen solchen Tag möglich zu machen. So wird den Kindern das Element Wasser näher gebracht und durch die Kooperation verschiedener Abteilungen wird es möglich sein sowohl den Nichtschwimmern als auch den Schwimmern ein tolles Programm zu bieten. Egal ob Wassergewöhnung oder Vertiefung der Schwimmtechnik, es ist für jedes Kind etwas dabei! Mit dieser tollen neuen Idee können sich sowohl die Abteilungen bzw. Vereine vorstellen und Werbung für sich betreiben als auch die Kinder erleben einen tollen Tag voll Spannung und Action. Vielen Dank an die Bürgerstiftung für die tolle Idee und das Vertrauen in die Kindersportschule als Kooperationspartner.“

Klaus Michalski, Schwarzwaldverein Sindelfingen e.V. – Abteilung Kanusport
„Der Kanusport bietet wie nur wenige Sportarten die Möglichkeit, sich mit den Gewalten des Wassers auseinanderzusetzen und zum eigenen Hobby zu nutzen. Wildwasser wird oft mit Herausforderungen und Adrenalinschüben, Zahmwasser mit Ruhe und Erholung verbunden. Wasser fordert immer Respekt und Kenntnis des Elements, bringt dann aber auch eine Menge Spaß. Diesen Spaß gemeinsam und bei achtsamem Umgang mit der Natur zu erleben, ist der Antrieb unserer Kanugruppe. Egal ob Profi oder Anfänger, ob jung an Jahren oder im fortgeschrittenen Alter, allein oder in Familie, jeder ist willkommen, weil jeder die Aktivitäten im Verein bereichert. Wir lernen voneinander, geben aufeinander acht und respektieren jeden mit seinen individuellen Können und Möglichkeiten. Diese Werte möchten wir an die Kinder und Jugendlichen weitergeben, besonders in einer Zeit, wo oft Individualisierung und Ellenbogenmentalität zu erleben ist.

Simon Kristen, VfL, sportlicher Leiter Abteilung Judo
„Die Fitness-Tage „Mach mit. Werde fit“ sind seit Jahren bei uns im Kalender markiert. Wir freuen uns jedes Jahr vielen Kindern und Eltern, sowie auch anderen Abteilungen, unsere Sportart näher bringen zu können. Als die Anfrage kam, ob wir nicht auch vertiefende Judotage anbieten wollen, zögerten wir keinen Moment. Den Kindern unsere Sportart in einem Deep-Dive präsentieren zu können ist eine große Chance für uns.
Neben unserem normalen Trainingsbetrieb im Glaspalast, unterstützen und fördern wir den Bewegungsdrang in aktuell acht Kindertagesstätten in und um Sindelfingen. Dort versuchen wir den rund 250 Kindern Spaß an der Bewegung, insbesondere am Judo, beizubringen, ihnen ein gewisses Körpergefühl und Selbstvertrauen zu vermitteln. Gleichzeitig bringen unsere beiden hauptamtlichen und unzähligen ehrenamtlichen Trainer den Kids unsere 10 Judowerte näher. Werte wie Respekt, Wertschätzung oder Hilfsbereitschaft sind die Basis unserer Trainingsphilosophie und soll die Kinder auf die Zukunft vorbereiten. Wir freuen uns darauf all das den Kindern zeigen zu dürfen und ihnen damit einen Tag voller Action, Spaß und neuen Erfahrungen bereiten zu können.“

Ihr Pressekontakt:
Bürgerstiftung Sindelfingen
–  Geschäftsstelle  –
E-Mail: info@buergerstiftung-sindelfingen.de
Tel.: 07031 / 94-800

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Meilensteine – im Überblick

10. Juli 2019

Unser allerherzlichstes Dankeschön an alle, die mit uns die Meilensteine ins Rollen gebracht haben. Es war ein Bilderbuch-Event!
4.000 Menschen haben die Konzerte in der Factory 56 begeistert erlebt. „Ausverkauft“ hieß es an jedem Abend und die Schlangen an der Abendkasse wurden von Tag zu Tag länger.

lesen/kommentieren

„Besonders ergreifend war die Entwicklung während der vier Abende. Das Team auf der Bühne wuchs immer mehr zusammen und Publikum und Akteure haben sich gegenseitig befeuert. Die standing ovations  nahmen kein Ende!“, Ulrich Weber, Projektleiter und Vorstand der Bürgerstiftung ist immer noch aus dem Häuschen. Toll gemacht!

DANKE an das Werk Sindelfingen, an Daimler-Chef Michael Bauer und Bernd Wanner (Leiter technischer Service und im Stiftungsrat der Bürgerstiftung) mit seinem Team.
DANKE an das Amt für Kultur der Stadt Sindelfingen, an Kulturamtsleiter Horst Zecha, Musikschulleiter Markus Nau, Tina Schömperle und deren Team.
DANKE an Siegfried Barth, der die künstlerische Leitung des Projektes heldenhaft gemeistert hat sowie die Moderation der Aufführungen.
DANKE an den Projekt-Chor mit seinen 125 Stimmen unter der Leitung von Patrick Bopp.
DANKE an das Daimler Sinfonieorchester Stuttgart unter der Leitung von Matthias Baur.
DANKE an die MVS Bigband unter der Leitung von Jörg Gebhardt.
DANKE an Siggi Schwarz & Band sowie an die beiden Solisten Markus Engelstädter und Alexander Wolff  für ihre grandiosen Stimmen!
DANKE an die kreativen Köpfe von SIM TV, der Kinderfilmakademie, für die bewegende Dokumentation der WerkStadt-Geschichte und ihren großen Einsatz während der Veranstaltungen Vorort.

Last but not least geht unser DANK an Daniela Bela, Managerin des Sinfonieorchesters, die u.a. das Video zum nachträglichen Schwärmen auf die Website des Sinfonieorchesters gestellt hat und einen kleinen Rückblick auf dieses wunderbare Event gibt.

Film zu Meilensteine – der Überblick zum Event

Das besondere Highlight der Biennale war in diesem Jahr das Crossover-Musik-Projekt „Meilensteine“, das vom Mercedes-Benz Werk Sindelfingen, der Bürgerstiftung Sindelfingen und der Stadt Sindelfingen gemeinsam in der neuen Produktionsstätte „Factory 56“ präsentiert wurde.

In der Factory 56 spielten dabei mit über 250 Musikern vier Ensembles. Zu hören waren das Daimler Sinfonieorchester unter der Leitung von Matthias Baur, die MVS Big Band unter der Leitung von Jörg Gebhard, der Projektchor Meilensteine unter der Leitung von Patrick Popp (‚Die Fünf‘) und Gitarrist Siggi Schwarz mit seiner Band. Mit einer großen Vielfalt von Rockklassikern präsentierten sich die Gruppen gemeinsam dem Publikum an vier aufeinander folgenden Tagen vom 26.06. bis 29.06.2019.

 

 

 

Hierzu erschienen die folgenden Presseartikel:

 
Stadtzeitung 03.07.2019 STZ 04.07.2019 SZ 29.06.2019  
KRZ 28.06.2019 StgtZ 28.06.2019 SZ 28.06.2019 KRZ 27.06.2019
SZ 27.06.2019 SZBZ 26.06.2019 KRZ 25.06.2019 SZ 22.06.2019
SZ 22.06.2019 SZ 19.06.2019 SZ 19.06.2019 Sonderbeil. KRZ 15.06.2019
SZBZ 08.05.2019 SZBZ 08.05.2019 KRZ 08.05.2019 STZ 08.05.2019
 
SZBZ 18.04.2019 KRZ 12.03.2019 SZBZ 07.03.2019  

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen