Bürgerstiftung Sindelfingen
zum Kalender

Wir freuen uns mit …

Wir freuen uns mit Prof. J. Hubbert
Wir freuen uns mit Prof. J. Hubbert.
25. Juli 2019

Prof. Jürgen Hubbert und der Bürgerstiftung Sindelfingen

Seinen 80-igsten Geburtstag im Juli nahm Prof. Jürgen Hubbert zum Anlass, seine Gäste und Gratulanten zu einer guten Tat zu bewegen. Dank seiner Spenden-statt-Schenken-Initiative flossen 9.900 Euro auf das Konto der Bürgerstiftung Sindelfingen. Menschen wie Prof. Hubbert, die sich in und für die Stadt engagieren, stiften Identität und sind für die Gesellschaft eine wichtige Stütze.

lesen/kommentieren

Dies verdient höchsten Respekt und Anerkennung. Die Bürgerstiftung dankt Herrn Prof. Hubbert für sein Vertrauen und seine großzügige Unterstützung zum Wohle der Sindelfinger Bürgerschaft und weis sein Engagement sehr zu schätzen.

Prof. Jürgen Hubbert mit seiner Frau Jutta und OB Dr. Bernd Vöhringer

In geldknappen Zeiten wie diesen können mit dieser Finanzspritze weitere engagierte Projekte der Bürgerstiftung mit den Förderschwerpunkten Bildung & Ausbildung, Integration & Prävention, Kultur & Sport, Natur & Umwelt und Lebensqualität gefördert werden.

 

Auf dem Foto zu sehen: von links:  Prof. Jürgen Hubbert mit seiner Frau Jutta, sowie OB Dr. Bernd Vöhringer

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Start für „SINDELFINGEN groovt“

24. Januar 2019

Bürgerstiftung Sindelfingen in Kooperation mit der Vereinigten Volksbank eG finanziert Klassensatz Gitarren und Musikunterricht. Die offizielle Übergabe von 25 Musikinstrumenten erfolgt an die Gemeinschaftsschule Goldberg. Dort wird das Projekt SINDELFINGEN groovt im Februar mit einer 7. Klasse starten.

lesen/kommentieren

„kreativ statt aggressiv“ ist das Leitmotto der Bürgerstiftung Sindelfingen, unter dem sie verschiedenste Projekte auf die Beine stellt. Zu SINDELFINGEN in Bewegung, … lernt, … spielt … malt,… schreibt oder …integriert“ erhält nun auch die Musik wieder ihren Platz.


Nach den positiven Erfahrungen des vor drei Jahren von der Bürgerstiftung Sindelfingen durchgeführten 1. Sindelfinger Musiktages unter dem Titel ‚Sindelfingen groovt’, setzt die Stiftung ihr Musikengagement nun mit neu entwickeltem Konzept weiter fort.

In Zusammenarbeit mit Vertretern der Sindelfinger Schulen wurde ein gruppentaugliches Vorhaben entwickelt: Für Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschulen (Klassen 7-10) wurde ein Klassensatz von 25 Gitarren mit entsprechenden Aufbewahrungsracks angeschafft. Ziel des Projekts ist, Schülerinnen und Schüler an die Musik und an ein Musikinstrument heranzuführen, die Freude am Musizieren zu wecken und diese zu vertiefen.

Unter Anleitung professioneller Musiklehrer der Schule sowie der SMTT entstehen in einem kreativen Prozess Musikbeiträge, die z.B. in einem gemeinsamen Auftritt im Rahmen einer Schulveranstaltung ihren Höhepunkt finden können. Die Teilnahme ist für die Schüler kostenlos und erfolgt während des regulären Musikunterrichts an den Schulen.

Um einen nachhaltigen Effekt dieses erstmals durchgeführten Formats sichern zu können, sollen die Gitarren nach Abschluss des Schuljahres weiterhin an der Schule verbleiben. Schülern, die Gefallen am Spielen des Instruments finden konnten, wird es ermöglicht, die Instrumente weiterhin nutzen zu können. Bei einem erfolgreichen Verlauf dieses Pilotprojekts wird die Bürgerstiftung versuchen, über Sponsoring das Format mit weiteren Gitarren für andere Sindelfinger Schulen zu erweitern.

Die beiden Projektleiter Ingrid Bitter und Peter Braumann sind sich einig, dass die Musik und vor allem das eigene Musizieren einen wichtigen Einfluss auf unser Leben und unsere Emotion nehmen. „Mehr Klang im Leben“, berührt den Menschen, bringt Kraft und kann uns mit Glück erfüllen und Kommunikation ermöglichen, gemäß dem Stiftungsmotto: „kreativ statt aggressiv“.

Die Initiative der Bürgerstiftung wurde finanziell unterstützt von der Vereinigten Volksbank eG, der wir auch im Namen der Schülerinnen und Schüler sehr herzlich danken möchten.

Foto von: Schulleiterin D. Rebmann
Zu sehen: links hinten: Herr Dörich, Vereinigte Volksbank eG
rechts hinten: Ingrid Bitter, Peter Braumann, Bürgerstiftung Sindelfingen
Bildmitte vorn: Musiklehrerin Frau Sosnowski
sowie Schüler der Klasse 7a

Pressemitteilung der KZ vom 24.01.2019

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

ViSoft GmbH unterstützt die Bürgerstiftung Sindelfingen

21. November 2018

Gemeinnützige Aktivitäten sind für Rainer Nissler, Kreativchef und Geschäftsführer des Sindelfinger Software-Unternehmens ViSoft GmbH, das seit 1994 fotorealistische 3D-Planungs- und Visualisierungssoftware entwickelt, schon immer ein Anliegen gewesen. „Für meine Frau und mich ist es ein Bedürfnis zu helfen, wenn wir helfen können“, sagt der geborene Sindelfinger.

lesen/kommentieren
Mit der Bürgerstiftung Sindelfingen hat sich hierfür ein hervorragender Partner gefunden, bei der sich das Ehepaar seit vielen Jahren engagiert. Vernetzen und Interessen verbinden gehört auch zu den Aufgaben der Sindelfinger Bürgerstiftung. Initiiert über private Kontakte und abgewickelt über die Bürgerstiftung und den Förderverein Regenbogen konnte Anfang 2012 eine großzügige Spende an die Kinderklinik Böblingen e.V. auf den Weg gebracht werden. Der Geschäftsführer der ViSoft GmbH und seine Frau spendeten damals dem Klinikum Sindelfingen/Böblingen für die Kinderklinik ein GlideScope, ein Gerät zum Intubieren und Untersuchen der Atemwege bei Babys, im Wert von über 10.000 Euro.

Mit dieser großzügigen Unterstützung war jedoch längst nicht Schluss. Seit 2012 unterstützt die    ViSoft GmbH die Bürgerstiftung regelmäßig mit Zustiftungen – bisher in Höhe von insgesamt rund 30.000 €. Dieses besondere Engagement honorierte die Bürgerstiftung, indem sie den Firmennamen auf die Stiftertafel, die seit 2014 im Foyer des Rathauses installiert ist, aufnahm.

Dr. Joachim Schmidt: „Diese wiederholte Unterstützung zeigt uns, wie unser Engagement anerkannt und gewürdigt wird. Dank großzügiger Spender und Stifter wie dem Unternehmen ViSoft und mit viel Engagement konnten wir in den vergangen Jahren viel bewegen und anregen. Wir danken Rainer und Penphak Nissler und der Firma ViSoft für das Vertrauen und wissen diese Unterstützung sehr zu schätzen.“

Neben der Bürgerstiftung Sindelfingen unterstützt die ViSoft GmbH weitere gemeinnützige Organisationen wie den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V., die Jana Haas Kinderhilfe in Russland e. V., die Dorfgemeinschaft Tennental e. V., die Stay Stiftung für multiplikative Entwicklung und das Buddha-Haus Meditations- und Studienzentrum e. V.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

SINDELFINGEN lernt – Schülerpreis „Springbock“

13. November 2018

Die Bürgerstiftung Sindelfingen freut sich über die Förderung in Höhe von 10.000 Euro durch die Sozialstiftung Kreissparkasse Böblingen

Im Schuljahr 2017/2018 hatte die Bürgerstiftung in Abstimmung mit den Schulen erstmals den „Springbock-Schülerpreis“ für Sindelfinger Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 ausgelobt, um im Besonderen den Kindern und Jugendlichen Motivation und Anregung zu bieten, die oft in einem nicht allzu lernfreudigen Alter sind. Belohnt wurde, wer sich innerhalb des Schuljahres 2017/2018 in mehreren Fächern um 1-2 Noten verbessert hat.

lesen/kommentieren

Zu unserer großen Überraschung sind unsere Erwartungen weit übertroffen worden, was uns vor eine finanziell unerwartete und besondere Herausforderung stellte. Obwohl wir ursprünglich eine Deckelung (2.000 Euro) vorgesehen hatten, waren wir von dem Erfolg so überwältigt, dass wir uns dazu entschlossen haben, einmalig für das Schuljahr allen bis zum Meldeschluss gemeldeten „Springböcken“ das erarbeitete Preisgeld zu überreichen. Dies war aufgrund der großzügigen finanziellen Förderung in Höhe von 10.000 Euro durch die Sozialstiftung Kreissparkasse Böblingen möglich und hierfür gilt unser besonderer Dank.

„Wir freuen uns, über den großen Erfolg des Schülerpreises und unterstützen ihn sehr gerne. Wir bringen uns in unseren Landkreis ein und machen uns als Förderer für unzählige Projekte und Initiativen stark. So hat unsere Kreissparkasse Böblingen gemeinsam mit ihrer Sozialstiftung und ihrer Kulturstiftung 1,2 Mio. Euro im Jahr 2017 für Spenden und Sponsoring bereitgestellt“, sagte Michael Tillmann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Böblingen, bei der offiziellen Spendenscheckübergabe.

Mit der Verleihung der Schülerpreise verbindet die Bürgerstiftung die Hoffnung, dass sich die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler auch in den kommenden Jahren motivieren lassen, ihre schulischen Leistungen stetig zu verbessern.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

dm-Aktion „Herz zeigen“

17. Oktober 2018

Bürgerstiftung freut sich über eine Spende in Höhe von 400 €

Im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements spendete dm-drogerie markt Deutschland über 1,9 Millionen Euro für Engagierte in ganz Deutschland. „Herz zeigen“ hieß die Aktion

lesen/kommentieren
und es wurden in jeder der 1.950 Filialen jeweils zwei lokale Organisationen ausgesucht, die, die sich in der Gesellschaft engagieren. Schön, dass man dabei auch an die Bürgerstiftung Sindelfingen gedacht hat!
Wir danken dem Unternehmen herzlich für die tolle Initiative und auch den Besuchern fürs Voting.

Mona Hauser, Filialleiterin der dm-Markt-Filiale im Breuningerland Sindelfingen überreichte jetzt einen Scheck in Höhe von 400 € an Ingrid Bitter, stv. Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Sindelfingen. Ingrid Bitter: „Diese Unterstützung zeigt uns, wie unser Engagement anerkannt und gewürdigt wird. Dank großzügiger Spender und Stifter wie dem dm-Markt und mit viel Engagement konnten wir in den vergangen Jahren viel bewegen und anregen. Wir danken Frau Hauser und der dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG für das Vertrauen und wissen diese Unterstützung sehr zu schätzen.“

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

SINDELFINGEN genießt – Hotel Erikson spendet Erlös der Charity-Weinprobe

16. Oktober 2018

Hotel Erikson spendet Erlös der Charity-Weinprobe in Höhe von 1.000 € der Bürgerstiftung Sindelfingen

Köstliche Gerichte und exklusive Weine: Was zusammengehört, findet hier zusammen. Denn ein Menü wird erst durch den passenden Wein zum kulinarischen Hochgenuss.

lesen/kommentieren

Wolfgang und Peter Kramer lieben die Abwechslung, deshalb führen sie regelmäßige Aktionen und Veranstaltungen durch. Zahlreiche Gäste sind ihrer Einladung zur Charity-Weinprobe am 08.09.2018 im Hotel Erikson gefolgt. Sie erfuhren bei einem 5-Gänge Menü genau, warum ein Wein ausgewählt wurde und welche Weine mit welchen Speisen harmonieren. Die Weine wurden präsentiert von Hans Wolf. Er ist der Erzeuger der Erikson Jubiläums Edition. Mit gutem Gewissen macht genießen noch mehr Spaß. Das Erikson Hotel Sindelfingen folgte dieser Devise bereits zum wiederholten Mal und unterstützt die Bürgerstiftung Sindelfingen auch in diesem Jahr. Gastgeber Wolfgang Kramer überreichte nun eine Spende in Höhe von 1.000 € dem Vorstand der Bürgerstiftung Sindelfingen.

Dr. Joachim Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung sagt: „Ich möchte Wolfgang und Peter Kramer sowie dem Erikson Hotel im Namen des Vorstands und des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Sindelfingen für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und die wiederholt großzügige finanzielle Unterstützung unsere große Anerkennung aussprechen. Darüber hinaus möchten wir uns ganz herzlich bei den Gästen und Freunden der Bürgerstiftung für den schönen Abend mit köstlichen Gerichten und exklusiven Weinen bedanken.“
„Familie Kramer ist uns stets ein verlässlicher Partner und wir freuen uns sehr, dass sie mit ihrem Familienunternehmen die Bürgerstiftung auf diese Weise unterstützen und damit ihre Verbundenheit zu unserer Stadt zum Ausdruck bringen“, ergänzt Thomas Michael Wagner, Mitglied des Vorstands der Bürgerstiftung.

Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: 
Dr. Joachim Schmidt (Vorstandsvorsitzender Bürgerstiftung) und Gastgeber Wolfgang Kramer (Erikson Hotel Sindelfingen) 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Wir freuen uns mit …

02. Oktober 2018

Wir freuen uns mit …
Dr. Joachim Schmidt und der Bürgerstiftung Sindelfingen

Seinen 70igsten Geburtstag im September nahm Dr. Joachim Schmidt zum Anlass, seine Gäste und Gratulanten zu einer guten Tat zu bewegen. Dank seiner Spenden-statt-Schenken-Initiative flossen 5.775 Euro auf das Konto der Bürgerstiftung Sindelfingen.

In geldknappen Zeiten wie diesen können mit dieser Finanzspritze weitere engagierte Projekte der Bürgerstiftung mit den Förderschwerpunkten Bildung & Ausbildung, Integration & Prävention, Kultur & Sport, Natur & Umwelt und Lebensqualität gefördert werden.

lesen/kommentieren

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

20-jährige Jubiläumsfeier der Stadtwerke

29. Juni 2018

Die Stadtwerke spenden den Erlös aus Ihrer 20-jährigen Jubiläumsfeier an die Bürgerstiftung Sindelfingen und Nachbarn in Not

Zum 20-jährigen Jubiläum der Stadtwerke Sindelfingen fand im Juli dieses Jahres ein großes Sommerfest für alle Sindelfinger Bürgerinnen und Bürger statt. Gefeiert wurde vor dem Firmengelände in der Rosenstraße. Trotz des eher mäßigen Wetters waren viele Besucherinnen und Besucher der Einladung der Stadtwerke gefolgt.

lesen/kommentieren

Der im Rahmen der Jubiläumsfeier erwirtschaftete Erlös wurde nun durch die Stadtwerke großzügig aufgerundet und an zwei Sindelfinger Institutionen gespendet. Aufsichtsratsvorsitzender und Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer übergab gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Karl Peter Hoffmann jeweils 2.500€ an den Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung Sindelfingen Dr. Joachim Schmidt sowie Frau Dr. Roswitha Seidel, die Vorstandsvorsitzende von Nachbarn in Not.

„Die Stadtwerke Sindelfingen feiern dieses Jahr 20 erfolgreiche Jahre – ein schöner Anlass um zwei wichtige Sindelfinger Institutionen am Erfolg teilhaben zu lassen. Ich freue mich, dass zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zur Jubiläumsfeier erschienen sind und so die Spende an die Bürgerstiftung und Nachbarn in Not ermöglicht haben“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.

„Wir freuen uns sehr, den aufgerundeten Festerlös aus der Versorgung der Gäste heute an die die Sindelfinger Bürgerstiftung und den Verein Nachbarn in Not e.V. übergeben zu können“, so Dr. Karl Peter Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Sindelfingen GmbH.

Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger waren zur Jubiläumsfeier der Stadtwerke im Juli erschienen. Den gesamten Tag über erwartete die Gäste ein tolles, umfangreiches Rahmenprogramm mit Live Musik und zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt. So informierten sich die Besuchergruppen in stündlichen Führungen im benachbarten Wasserwerk über die Versorgung und Aufbereitung des Sindelfinger Trinkwassers oder fuhren mit der Bimmelbahn ins 2 km entfernte Heizkraftwerke Grünäcker und informierten sich über die besonders umweltfreundliche Fernwärmeversorgung.

 

Auf dem Bild zu sehen sind v.l.n.r.:

Dr. Karl Peter Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Sindelfingen GmbH, Frau Dr. Roswitha Seidel, Vorsitzende des Vorstands von Nachbarn in Not, Dr. Joachim Schmidt, Vorsitzender des Vorstands der Bürgerstiftung Sindelfingen sowie Dr. Bernd Vöhringer, Oberbürgermeister Stadt Sindelfingen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Hofmeister Benefiz-Circus-Jubiläumsgala

01. Dezember 2017

125 Jahre Hofmeister – Bürgermeister steigt für die gute Sache ins „Todesrad“

Viel Prominenz und eine Spende von 74.100 Euro an die Stiftung „Hänsel + Gretel“ bei der Benefiz-Circusgala des Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrums.
125 Jahre Hofmeister. Hofmeister spendet zusätzlich 62.500 Euro an soziale Einrichtungen. Rekordeinnahmen: Insgesamt wurde eine Spende von über 125.000 Euro erzielt.

lesen/kommentieren

Bereits zum zwölften Mal fand die Benefiz-Circusgala des Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrums statt. Firmenchef Frank Hofmeister begrüßte viel Prominenz und versprach: „Wir machen heute alle gemeinsam ein richtig gutes Ding“. Für das Familienunternehmen Hofmeister sei „soziales Engagement schon immer wichtig“ gewesen. Die diesjährige Spende von 74.100 Euro kam der Stiftung „Hänsel + Gretel“ zu Gute. Ministerin a.D. und Ehrenvorsitzende der Stiftung Barbara Schäfer-Wiegand nahm im Beisein des gesamten Vorstands den Scheck entgegen. Die Stiftung, die sich für ein Kinderbewusstsein in Deutschland einsetzt und Kinder vor Gewalt und Missbrauch schützen möchte, möchte auch mit ihrem Engagement „in der heutigen Zeit ein klein bisschen Frieden schaffen“, so Barbara Schäfer-Wiegand.

Alle Einnahmen aus dem Kartenverkauf und der Tombola kommen direkt ohne Abzug den Organisationen zu Gute. Die gesamten Kosten des Abends übernahm das Familienunternehmen Hofmeister.

Anlässlich 125 Jahre Hofmeister spendet Hofmeister zusätzlich 62.500 Euro an soziale Einrichtungen. Je Unternehmensstandort sind dies 12.500 Euro.

Die Diakonie Bietigheim-Bissingen werde mit ihrem Anteil nicht nur ältere, pflegebedürftige Menschen, die keine soziale Hilfe bekommen, unterstützen, sondern auch Familien, in denen die Mutter krankheitsbedingt ausfällt, versprach die Vorsitzende Ute Epple.

Dr. Joachim Schmidt fühlte sich für die Bürgerstiftung Sindelfingen „wie an Weihnachten“. Man werde mit der Spende weitere Projekte für Integration, Prävention und Ausbildung unterstützen.

„Große Hilfe für kleine Helden“ hilft kranken Kindern und ihre Familien während des stationären Aufenthalts an der Heilbronner Kinderklinik.

Das Kinderhospiz in Stuttgart konnte vor 14 Tagen das erste stationäre Kinder- und Jugendhospiz des Landes einweihen. Die Spende von Hofmeister bringe „Wärme und Licht“ für dieses Projekt.

Kranke, behinderte und traumatisierte Kinder werden von der Organisation „Drachenkinder“ von Radio7 in Ulm unterstützt.

Unter der Schirmherrschaft von Innenminister Thomas Strobl erlebten rund 1.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Programm, durch das Moderator Michael Gaedt, bekannt aus „Die kleine Tierschau“, führte. Besonders unterhaltsam wurde es, als Prominente wie Boxprofi Axel Schulz, SWR-Moderator Jürgen Hörig oder VfB Präsident Wolfgang Dietrich mit in die Manege stiegen und Teil der akrobatischen Vorführungen wurden.

Besonders spektakulär war die Mitwirkung von Joachim Kölz, Bürgermeister von Bietigheim-Bissingen. Er stieg in das so genannte „Todesrad“ des Duos Ortiz und kam nach einer Umdrehung wieder heil auf dem Boden an. Moderator Michael Gaedt kommentierte den Einsatz mit: „Ein Kommunalpolitiker, der sich tatsächlich für die Wähler ins Rad spannen lässt“. Vom Publikum gab es für diese mutige Leistung tosenden Applaus und Michael Gaedt erklärte das Todesrad danach offiziell zum „Kölz-Rad“.

Für die Prominenten und geladenen Gäste ist die weihnachtliche Benefiz-Gala von Hofmeister eine inzwischen liebgewonnene Tradition geworden. Axel Schulz schätzt die „familiäre Atmosphäre“ und die „außergewöhnliche Zirkuswelt“. Bereits zum dritten Mal sei er dabei. Seinen Auftritt in der Manege sieht er entspannt: „Das macht einfach viel Spaß“.

Die Artisten des Hofmeister Weihnachts-Circus‘ begeisterten mit professionellen Vorführungen. Einer der Höhepunkte war das Duo Ortiz mit ihrer Artistik auf dem Hochseil und dem „Todesrad“. Mit ihrem Auftritt sorgten sie für Nervenkitzel beim Publikum. Eine rasante Rollschuh-Nummer auf einem winzigen Podest bot das Duo Ernesto aus Italien. Die Clowns Antonio und Alfons sorgten für Lacher mit dem „Box-Roboter“. Der war eine Steilvorlage für Axel Schulz, der hier in der Manege mitwirkte. Temporeiche Stangenakrobatik mit den ZIM Boys aus Afrika brachten Dynamik ins Zirkusrund, poetisch wurde es mit der Tuchakrobatik von Veronika Ernesto. Comedy in nostalgischer Zirkustradition und Kostümierung boten die Alten Kameraden. Zwei Tierdressuren von Renaldo Weisheit mit Zebras und Pferden rundeten das Programm ab. Das Duo Glasperlenspiel, eines der vielen Megahighlights des Abends und Botschafter der Stiftung „Hänsel + Gretel“, begeisterte mit seinen Hits „Echt“ und „Geiles Leben“ das Publikum.

Unter den zahlreichen Prominenten waren auch der ehemalige Oberbürgermeister Manfred List und die Bundestagsabgeordnete Karin Maag als „Tombolafee“ sowie die SWR Moderatoren Tatjana Geßler, Janet Pollok und Stefanie Czaja.

Foto (Copyright Wolfgang List): Die Bürgerstiftung Sindelfingen erhält einen Spendenscheck durch Herrn Hofmeister.

v.l. Dr. Joachim Schmidt, Prof. Jürgen Hubbert, Frank Hofmeister

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Werbegemeinschaft Stern Center Sindelfingen GbR spendet 1.000 €

28. November 2017

Seit geraumer Zeit hat es sich die Werbegemeinschaft Stern Center Sindelfingen GbR zur Aufgabe gemacht, die Bürgerstiftung und deren Projekte unter dem Leitmotto „kreativ statt aggressiv“ zu unterstützen.

lesen/kommentieren
Anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags am 06.08.2017 und auch am Feuerabend am 08.09.2017 wurde eine Sekt- bzw. Cocktailbar für Besucher des Stern Center aufgestellt und um eine Spende für die Bürgerstiftung gebeten.

Die dabei gesammelten Spenden in Höhe von 456,75 € hat die Werbegemeinschaft Stern Center Sindelfingen GbR nochmals großzügig um 543,25 € aufgestockt, so dass sich die Bürgerstiftung über insgesamt 1.000 € für Projekte freuen kann.

Center-Manager Jürgen Ehlen und der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Stern Center Sindelfingen GbR Klaus Ringwald überreichten jetzt einen Scheck in Höhe von 1.000 € an den Vorstand der Bürgerstiftung Sindelfingen. Dr. Joachim Schmidt: „Diese wiederholte Unterstützung zeigt uns, wie unser Engagement anerkannt und gewürdigt wird. Dank großzügiger Spender und Stifter wie dem Stern Center und mit viel Engagement konnten wir in den vergangen Jahren viel bewegen und anregen. Wir danken dem Stern Center für das Vertrauen und wissen diese Unterstützung sehr zu schätzen.“

Infos auch auf Facebook zum Nachlesen

Auf dem Bild sind zu sehen: (von links nach rechts) 
Klaus Ringwald/Vorsitzender der Werbegemeinschaft Stern Center Sindelfingen GbR, Ingrid Bitter und Dr. Joachim Schmidt von der Bürgerstiftung, Center-Manager Stern Center Jürgen Ehlen. 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen