Bürgerstiftung Sindelfingen
zum Kalender

Sindelfingen in Bewegung: Das Finale – der Schülermarathon 2011

15. Mai 2011

Am 15. Mai war es wieder soweit. Der WerkStadt-Lauf Sindelfingen fand mit großem Rahmenprogramm auf dem Marktplatz statt.

lesen/kommentieren
Zum dritten Mal und in völlig neuen Dimensionen fand in die Veranstaltung integriert der Schülermarathon statt – Eine Kooperation zwischen der Bürgerstiftung Sindelfingen, Sport-Stahl und der AOK Stuttgart-Böblingen. 1400 Kinder, von den Bambinis bis zur Jugend wandelten das Event zu einem familiären Bürgerspektakel.

Beim Schülermarathon für Kinder zwischen 3 und 16 Jahren wird natürlich nicht die ganze Distanz auf einmal gelaufen. Im Sportunterricht, beim Vereinstraining können innerhalb von mehreren Wochen Stück für Stück die geforderten 42,195 km zurückgelegt werden. Anhand einer persönlichen Laufkarten, auf der die gelaufenen Kilometer angekreuzt werden, kommt der Marathon zustande.Im sportlichen Glanz des alljährlich stattfindenden WerkStadt-Laufs werden beim großen Finale schließlich die restlichen 1,3 Kilometer aufgefüllt. Endlich geschafft: der Marathon mit 42,195 Kilometern. Der Anreiz neben der sportlichen Betätigung ist Teil des Events zu sein. Alle Schüler, die am Schülermarathon-Projekt 2011 teilnehmen, erhalten am 18.Mai ab 15:00 Uhr freien Eintritt in den Freizeitpark Sensapolis.

Die Bürgerstiftung ist mehrfach präsent: 2 Erwachsenen-Teams werden beim WerkStadt-Lauf starten und für Informationen rund um die Stiftung gibt es einen Stand als Meeting Point, Sekt und Snacks sowie ein Glücksrad mit vielen Gewinnchancen.

Die Ehrung der erfolgreichen „Finisher“ sowie die Preisverleihung für die aktivsten Schulen im Rahmen von „Sindelfingen in Bewegung“ findet am kommenden Mittwoch, den 18. Mai 2011 ab 15.00 Uhr im Freizeit- und Erlebnispark Sensapolis auf dem Flugfeld statt.

Damit erhalten alle erfolgreichen „Marathonläufer“ dank der Zusammenarbeit und Unterstützung mit Sensapolis einen spannenden und hoffentlich unvergesslichen Nachmittag. Mit diesem Besuch werden alle Schüler, welche die Marathonstrecke absolviert haben, belohnt.

Informationsflyer zum Schülermarathon downloaden

Kommentare:

  1. Ralf Waurick sagt:

    Leserbrief in der SZ/BZ zum Werkstadt-Lauf:
    Tolles Erlebnis
    21.05.2011 –
    Zu: Sindelfinger Werk-Stadt-Lauf
    Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer zum Gelingen dieser Veranstaltung. Es hat sich ausgezahlt, am Marathon-Projekt mit der Bürgerstiftung festzuhalten. Nicht alle Schülerinnen und Schüler sind für einen Wettlauf geboren. Daher hat es mich um so mehr gefreut, dass unser Sohn mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern der Bodelschwingh- Schule teilgenommen hat. Das Lauftraining im Vorfeld mit Lehrern und Zivis war für ihn und seine Mitschüler ebenso spannend und aufregend wie der Lauf selber. Die Unterstützung der Zuschauer war für ihn ein tolles Erlebnis. Auch die Einbeziehung durch Axel Stahl bei der Moderation hat alle gefreut. Ich bin mir sicher, die Schülerinnen und Schüler der Bodelschwingh-Schule werden auch im nächsten Jahr trotz ihrer Handicaps wieder mit Spaß und Begeisterung bei der Sache sein. Ralf Waurick, Sindelfingen

  2. peter.braumann sagt:

    Eine wunderbare Veranstaltung – Schön zu sehen, wie stolz die Kinder nach ihrem Lauf sind. Das Ganze hat sich zu einem riesigen Familienevent entwickelt. 1400 Kinder – das ist wohl kaum mehr zu toppen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Schlummernde Schätze – die Dritte

11. Mai 2011

In vielen Haushalten schlummert ein kleiner oder großer Schatz. Vergessen auf dem Dachboden, ein Erbstück, das nicht gefällt oder ein Kunstwerk, das einer neuen Errungenschaft Platz machen soll.

lesen/kommentieren
Mit diesem „schlummernden Schatz“ können Sie durchaus noch Gutes tun! Stiften Sie ihn der Bürgerstiftung Sindelfingen und unterstützen Sie aus dessen Erlös ein Jugend-, Bildungs- oder Integrations-Projekt.

Gesammelt werden Gemälde und Skulpturen, die für den Flohmarkt eindeutig zu schade sind.Ihr schlummernder Schatz beendet sein Schlummer-Dasein vom 17. bis 22. Oktober. In dieser Woche werden alle gespendeten Kunstwerke im BreuningerLand Sindelfingen ausgestellt und in einer öffentlichen Auktion versteigert.

„Matisse, Renoir oder einfach nur ein Müller?“ Grundsätzlich freuen wir uns über jede Spende. Sie sind nicht sicher, ob Ihr Schatz Kunst oder Krempel ist? Dann setzen Sie sich bitte mit unserem Vorstand und Projektleiter Ulrich Weber in Verbindung.
ulrich.kurt.weber@buergerstiftung-sindelfingen.de oder mobil unter 01520.9206044

„Wie, wo und wann kann ich mein Kunstwerk abgeben?“ Der letzte öffentliche Abgabetermine fand am Samstag, 14. Mai 2011 statt.  Gerne holen wir aber Ihre Kunstwerke auch noch bei Ihnen ab. Nach Voranmeldung können Sie sie auch jederzeit in der Geschäftsstelle im Rathaus Sindelfingen persönlich abgeben.

Informationsflyer „Schlummernde Schätze“

Den Auftrag und die Auftragsbedingungen zur Auktion “Schlummernde Schätze” gibt es hier und in unserer Mediathek als download.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Fitness- und Gesundheitstag 2011

14. April 2011
Zusammenkommen und sich gemeinsam bewegen – unter diesem Motto fand der Fitness- und Gesundheitstag 2011 zum dritten Mal in Folge…

lesen/kommentieren

…am 7. April im Rathaus der Stadt Sindelfingen statt. 17  Schulen und auch Kindergagesstätten haben erfolgreich daran teilgenommen und die verschiedenen Mitmach-Angebote wahrgenommen. Die Kinder und Jugendlichen kamen zu Fuß, gejoggt oder mit dem Fahrrad aus der ganzen Umgebung zum Veranstaltungsort am Rathaus. Die Sindelfinger Bürgerinnen und Bürger konnten sich zudem umfangreiche Tipps für eine gesunde Lebensweise holen. Wie bisher bei den vorangegangenen Veranstaltungen wurde wieder Obst an die Teilnehmer verteilt sowie  traditionell Wolfis „Powerschnitte“. Eine Einführung in Qigong fand für die Teilnehmer hinter dem Rathaus statt. An der Gestaltung des „Fitness- und Gesundheitstages“ beteiligten sich neben den Ehrenamtlichen der Bürgerstiftung Sindelfingen viele weitere Mitstreiter wie die AOK, Stahl Sportshop. Weitere Unterstützung erfährt das gesamte Projekt von der SZ/BZ, Sportgräte-Hornung, Sensapolis, den Sindelfinger Marktbeschickern, Bäckerei Schmidt und Fink, dem Parkrestaurant und dem Haus Picker.

 

 

Der Fitness- und Gesundheitstag bildet den Auftakt zum Schüler-Marathon 2011, der am 15. Mai statt finden wird.

Informationsflyer zum Fitness-und Gesundheitstag downloaden

Ausführliche Pressemitteilung Fitness- und Gesundheitstag 2011

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Bläserklasse an der Realschule Hinterweil

17. März 2011

Die Bürgerstiftung Sindelfingen freut sich über das Engagement des neuen Stellvertretenden Schulleiters der Realschule Hinterweil Herrn Christoph Mild-Ruf.

lesen/kommentieren
Auf Basis seiner langjährigen Erfahrung in Herrenberg, will er nun auch in Sindelfingen im kommenden Schuljahr eine erste  5. Klasse als Bläserklasse führen. Für die musikalische Qualität der Ausbildung sorgt die Kooperation mit der SMTT. Mit diesem Vorhaben kann die musikalische Tradition an der Realschule Hinterweil weitergeführt werden, die über viele Jahre von dem vormaligen Realschulkonrektor Franz Neubauer gepflegt wurde.

Die Bürgerstiftung hält die musikalische Erziehung unserer Kinder für höchst bedeutungsvoll. Im geplanten Projekt kann nicht nur musikalisches Lernen stattfinden, sondern Sozialverhalten eingeübt und Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden. Darüber hinaus wird durch die Integration in den Unterricht einer allgemein bildenden Schule und durch den möglichst geringen Preis auch solchen Kindern ermöglicht ein Instrument zu lernen, denen es sonst verwehrt bliebe.
Die Bürgerstiftung hat beschlossen, mit einem Zuschuss von 1200 € die Anschaffung von 40 Notenpulten für den Orchesterunterricht zu ermöglichen.
Am 17.März findet in der Realschule Hinterweil ein  Einführungsnachmittag für interessierte Eltern und Schüler/innen statt, an dem u.a. in den musikalischen Beiträgen der Herrenberger Bläserklasse das Können der Schüler und die Freude am gemeinsamen Orchesterspiel deutlich werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Kinderprogramm Museum 2011

17. März 2011

Kinder im Museum

Bereits im vergangenen Jahr 2010 hat Illja Widmann mit Unterstützung der Bürgerstiftung Sindelfingen ein Kinderprogramm im Stadtmuseum angeboten,…

lesen/kommentieren
…das nicht zuletzt wegen der Identifikationsfigur, der liebeswerten Handpuppe Kim, auf Begeisterung bei den teilnehmenden Kindern gestoßen ist.Museumsführungen, Lesungen, Einblicke  in altes Handwerk und in die Lebensumstände vergangener Zeiten zu gewinnen fanden ebenso Interesse wie Spuren der Stadtgeschichte zu verfolgen. Mit der Kinderfilmakademie zusammen wurde sogar ein Film gedreht über die Geschichte Sindelfingens.

An diese Reihe anknüpfen möchte Frau Widmann auch im Jahr 2011. Kim wird auch in diesem Jahr die Kinder durch das anregende Programm mit etwa 20 Veranstaltungen begleiten, das von Stadtmuseum und Webereimuseum gemeinsam aufgestellt wurde. Das Jahresprogramm trägt entschieden zur Verbesserung der Angebote für Kinder und Jugendliche in unserer Stadt bei- ein Hauptanliegen der Bürgerstiftung!
Die Bürgerstiftung unterstützt deshalb das Projekt mit einem Zuschuss von 750 €.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Schlummernde Schätze

28. Februar 2011

In vielen Haushalten schlummert ein kleiner oder großer Schatz. Vergessen auf dem Dachboden, ein Erbstück, das nicht gefällt oder ein Kunstwerk,…

lesen/kommentieren
…das einer neuen Errungenschaft Platz machen soll. Mit diesem „schlummernden Schatz“ können Sie durchaus noch Gutes tun! Stiften Sie ihn der Bürgerstiftung Sindelfingen und unterstützen Sie aus dessen Erlös ein Jugend-, Bildungs- oder Integrations-Projekt.

Gesammelt werden Gemälde und Skulpturen, die für den Flohmarkt eindeutig zu schade sind.
Ihr schlummernder Schatz beendet sein Schlummer-Dasein vom 17. bis 22. Oktober. In dieser Woche werden alle gespendeten Kunstwerke im BreuningerLand Sindelfingen ausgestellt und in einer öffentlichen Auktion versteigert.

„Matisse, Renoir oder einfach nur ein Müller?“
Grundsätzlich freuen wir uns über jede Spende. Sie sind nicht sicher, ob Ihr Schatz Kunst oder Krempel ist? Dann setzen Sie sich bitte mit unserem Vorstand und Projektleiter Ulrich Weber in Verbindung.
ulrich.kurt.weber@buergerstiftung-sindelfingen.de oder mobil unter 01520.9206044

„Wie, wo und wann kann ich mein Kunstwerk abgeben?“
Öffentliche Abgabetermine im Foyer der Galerie Sindelfingen unter der Leitung von Otto Pannewitz sind am 26.2.2011und 26.3.2011  von 10 Uhr bis 17 Uhr. Weitere Termine über Tagespresse und Website. Gerne holen wir Ihre Kunstwerke bei Ihnen ab. Nach Voranmeldung können Sie sie auch jederzeit in der Geschäftsstelle im Rathaus Sindelfingen persönlich abgeben.

Siehe auch im Archiv: Artikel.“Schlummernde Schätze – Dieter Hülle spendet das Kunstwerk “Zirkus III”

Informationsflyer „Schlummernde Schätze“

Den Auftrag und die Auftragsbedingungen zur Auktion “Schlummernde Schätze” gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Schlummernde Schätze – Großer Erfolg zum Start

27. Februar 2011

Kommt jemand, kommt niemand zum ersten Abgabetermin für „Schlummernde Schätze“? Das bange Warten wurde belohnt.

lesen/kommentieren
Bis zum Samstagabend, 26. Februar, wurden 84 Kunstwerke für die Aktion „Schlummernde Schätze“ abgegeben. Viele Werke mit lokalem Bezug sind darunter, aber auch moderne Malerei und zwei Skulpturen. Auch einige opulente Rahmen wurden der Bürgerstiftung anvertraut.  Der gute Erfolg sei ein Ansporn, die Aktion „Schlummernde Schätze“ fortzuführen, sagte Ulrich Weber, Projektleiter bei der Bürgerstiftung. Wer jetzt erst von dem Projekt der Bürgerstiftung erfährt, soll noch einmal die Gelegenheit haben, zu überlegen, was vielleicht entbehrlich ist. Ein weiterer Abgabetermin fand am 26. März statt, jedoch werden weiterhin Kunstwerke in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung entgegen genommen. Nun beginnt die Arbeit hinter den Kulissen: die Werke werden geschätzt und katalogisiert. Gleichzeitig wird eine große Auktion vorbereitet, die im Herbst im Breuningerland stattfinden soll.

Kommentare:

  1. Doris Leddin sagt:

    Toll Toll Toll! 84 Kunstwerke .. ein paar davon habe ich am Samstag schon gesehen und ich kann sagen: spannend, was da so alles zusammen kommt. Tolle Aktion! Inhalte und Rahmen sind gleichermaßen ersteigerungswert. Ich freue mich auf die Auktion.
    Macht weiter so.
    Doris Leddin

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Bürgerstiftung organisiert Schlau-Schau 2011

04. Februar 2011

Die Wissenstage 2011 starten am kommenden Montag und zum dritten Male unterstützt die Bürgerstiftung Sindelfingen…

lesen/kommentieren
…hierfür die im Breuningerland  statt findende „Schlau-Schau“.

Was in Sindelfingens Schulen getüftelt und erforscht wird, kann man am Samstag, den 19. Februar  im BreuningerLand Sindelfingen bewundern. Rund 170 Schüler beteiligen sich mit ihren Projekten. Machen Sie sich selbst ein Bild. Zu sehen ist die Ausstellung von 10 bis 20 Uhr. Eröffnet wird dieSchlau-Schau  von Professor Jürgen Hubbert, dem Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung Sindelfingen, Joachim Trender, Center-Leiter des gastgebenden Breuninger-Lands und Dr. Bernd Vöhringer, Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen.

Kommentare:

  1. Berliner sagt:

    Sehr interessierte Idee

  2. Jörg Schmid sagt:

    Super Sache. Schule ist mehr als nur Wissen zu büffeln, was hier ganz deutlich wird. Bemerkenswert ist auch die Unterstützung durch das Breuningerland.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Frühstücksclub fürs Selbstbewusstsein

02. Februar 2011

Bürgerstiftung Sindelfingen fördert ein Projekt der Eichholz-Schule

Das Thema gesunde Ernährung gehört zum Leitbild der Eichholzschule, doch die Praxis lässt noch zu wünschen übrig. Jeder dritte der 330 Schüler…

lesen/kommentieren

…kommt ohne Frühstück in die Schule, lautete das Ergebnis einer Befragung – aber inzwischen ist für Abhilfe gesorgt: seit November gibt es den Frühstücksclub. „Langfristiges Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler morgens ein gesundes Frühstück zu sich nehmen können“, erklärt Schulleiterin Barbara Knöbl und ergänzt: „Ein solcher Club soll nicht nur den Hunger der Kinder stillen, sondern auch erfahrbar machen, wie leicht es ist, gesunde und leckere Mahlzeiten selbst zu kreieren.“ Letztlich sei der Frühstücksclub auch ein Ort der Begegnung und des gemütlichen Zusammensitzens, wobei zwei Jugendbegleiterinnen die Schüler betreuen. Die Anschubfinanzierung hat das Kultusministerium geleistet, doch der langfristige Bestand ist noch nicht gesichert. Hilfe kommt jetzt von der Bürgerstiftung Sindelfingen, wo der Frühstücksclub auf Zustimmung stößt. „Hier übernehmen die Jugendlichen Verantwortung für ihre Gesundheit, sie planen selbständig Projekte, sie erfahren Anerkennung, der friedliche und freundschaftliche Umgang untereinander wird gepflegt und stärkt die soziale Kompetenz“, lobt Ingrid Bitter, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung und frühere Rektorin der Klostergarten-Grundschule. Aus den Fördermitteln der Stiftung gehen 500 Euro an die Eichholzschule, damit der Treffpunkt mit Tischen, Stühlen, Gardinen etc. wohnlich gemacht werden kann.

Kommentare:

  1. Ingrid Bitter sagt:

    Ich finde das Projekt ganz prima! So können die Schülerinnen ihren Tag fröhlich miteinander beginnen und gleichzeitig was für ihre Gesundheit und Konzentrationsfähigkeit tun.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Schlummernde Schätze

01. Februar 2011

Dieter Hülle spendet der Bürgerstiftung Sindelfingen das Kunstwerk „Zirkus III“ von Josef de Ponte. Das Bild übergibt Herr Hülle…

lesen/kommentieren
…für die Aktion „Schlummernde Schätze“ der Stiftung. „Ich gebe dieses Bild nicht gerne her. Für eine dieser zweifelhaften Veranstaltungen, bei denen Eitelkeiten und Profitgier im Vordergrund stehen, würde ich das Bild sicher nicht zur Verfügung stellen, sagte der frühere Leiter des Kulturamts gegenüber der Sindelfinger Zeitung. “ Die Bürgerstiftung sei da „natürlich völlig unverdächtig und der Zeck ist zweifellos ein guter. Das unterstütze ich“. Mit der Spende steht für Herrn Hülle auch die Hoffnung, dass dadurch für die Bürgerstiftung eine Art Domino-Effekt entstehen kann. „Wenn man mitbekommt, dass ein Werk von Josef de Ponte versteigert wird, ist das vielleicht für den ein oder anderen ein Anlass, ebenfalls zu überlegen, sich an der Aktion zu beteiligen.“

Kommentare:

  1. Pflieger-Nolting, Jutta sagt:

    Ich finde es ganz beachtlich, dass sich Herr Hülle von einem Schatz trennt, der gar kein Schlummerleben bei ihm geführt hat, sondern an exponierter Stelle
    hing. Großer Dank!

  2. Susanne Preuß sagt:

    Hoffentlich hat Herr Hülle recht und möglichst viele Menschen nehmen sich ein Vorbild und spenden ebenfalls ein Kunstwerk.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen